Weihnachtsfeier für ältere Bürger in Lohfelden – Bürgermeister Reuter mit Gitarre

Kinderpolka erfreut Senioren

Das ging zu Herzen: Jungen und Mädchen der Musikschule tanzten während der Seniorenweihnachtsfeier im Bürgerhaus nach einer böhmischen Polka. Foto: Wohlgehagen

Lohfelden. „Es wurde noch nie so viel gesungen“, sagte eine 79-jährige Besucherin, die jetzt mit 300 älteren Mitbürgern an der Senioren-Weihnachtsfeier der Gemeinde und der Arbeiterwohlfahrt Lohfelden teilnahm.

Die Tische im Bürgerhaus waren weiß eingedeckt. Tannenzweige umrahmten Kaffee und Kuchen. Daneben standen kleine Teelichter, von denen ein stimmungsvoller rötlicher Glanz ausging. Das von Katharina Schaub (Rathaus) vorbereitete Programm wurde von Jan Winters (Awo) moderiert.

Bürgermeister Michael Reuter (SPD) las aus einer humorigen Weihnachtsgeschichte von Ibrahim Kishon vor. Anschließend packte der Rathauschef seine Gitarre aus, um Keyboarder Heinz Ebrecht und die Senioren bei den Weihnachtsliedern zu begleiten.

Zuvor hatten Michael Reuter und die Vorsitzende des Awo-Ortsvereins, Luise Münch, Grußworte entrichtet. Sie stellten die Lebensleistung älterer Menschen und die Fürsorge für diese Generation besonders heraus. Für einen Höhepunkt im Programm sorgten Kinder der Musikschule, die mit ihrer Lehrerin Sabine Voigt eine böhmische Sternen-Polka vorstellten.

Schön anzuhören war auch der weihnachtliche Chorgesang, vorgetragen vom Gemischten Chor Lohfelden unter der Leitung von Petra Wittmer. (ppw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.