Leiter des Heimatmuseums in Hohenkirchen nimmt Abschied

Ehrenamt beendet: Siegfried Lange aus Mönchehof hat die Leitung des Heimatmuseums in Hohenkirchen abgegeben. Hier zeigt er ein Foto aus seiner Kindheit in Ostpreußen. Fotos: Wienecke

Espenau. „Im Januar wollen wir noch gemeinsam zum Hessischen Museumsverband nach Kassel fahren“, berichtet Siegfried Lange. Dort will er sich als Museumsleiter des Heimatmuseums in Hohenkirchen verabschieden, und der Hohenkirchener Architekt Hilmar Klapp wird sich als sein Nachfolger vorstellen.

Vom früheren Espenauer Bürgermeister Ehrhard Bunzenthal wurde Siegfried Lange angesprochen, ob er das Amt übernehmen könnte. „Über 17 Jahre habe ich das ehrenamtlich gemacht“, erläutert er. „Obwohl ich viel Hilfe hatte, fand sich zum Schluss kein Nachfolger“, sagt der 83-Jährige. Gern erinnert er sich an die umfangreichen Baumaßnahmen im und am Museum.

„Das Dach war nicht ausgebaut, man konnte direkt auf die Pfannen blicken“, sagt der gebürtige Ostpreuße. Immer, wenn ein Mieter aus dem Gebäude, in dem sich ursprünglich die Schule befand, auszog, wurde das Museum erweitert. Das ehemalige Toilettenhäuschen neben der Schule wurde aufwendig zu einem schmucken Schmiedehäuschen umgebaut. Inzwischen ist nur noch eine Wohnung im Museum vermietet. „Neue Exponate für das Museum lagen oftmals einfach vor der Tür“, sagt Siegfried Lange, der auf Wunsch auch Hausbesuche machte, um Ausstellungsstücke abzuholen.

Seit 1957 ist Lange mit seiner Frau Herta verheiratet, Sohn Dietmar wohnt inzwischen in Ulm, Tochter Sigrid und ihr Mann, die zwei erwachsene Söhne haben, leben in Stuttgart. Einmal im Monat fährt Siegfried Lange mit seiner Frau zum Kegeln mit seinen ehemaligen Arbeitskollegen von der Bundesbahn. „Wir kegeln aber nicht mehr, wir schnuddeln bloß noch“, berichtet der Kirchenälteste.

Auch die Proben des Gesangvereins MGV Mönchehof, bei dem Siegfried Lange 33 Jahre erster Kassierer war, möchten beide nicht missen.

Von Bettina Wienecke

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.