Aktion zur Förderung der Jugendarbeit

Kirche verschenkt zehn Euro

Immenhausen /Fuldatal. „Was kann alles aus 10 Euro werden?“, fragt der Förderkreis Kinder- und Jugendarbeit der evangelischen Kirchengemeinden Holzhausen, Knickhagen und Wilhelmshausen und lässt die Antwort die herausfinden, die sich diesen Betrag anvertrauen lassen.

„Das Beste daraus machen zugunsten der vielen Angebote für Kinder aller Altersstufen und Jugendliche“, lautet die Devise der Förderkreissprecher Johanna Motz (19), Felix Roßbach (17) und Bernd Persch (47), die seit Himmelfahrt Geld unters Volk bringen. Ganz nach dem Vorbild eines Gleichnisses Jesu soll das Anvertraute Ideenreichtum freisetzen.

„Ein Gemeindemitglied hat das Geld gleich in Brezel-Teig investiert und Himmelfahrt beim Gemeindefest mit dem Bauchladen-Verkauf vervielfacht“, berichtet Pfarrer Norbert Mecke. Ein Senior der Gemeinde hat einen kleinen Handwagen gebaut, der nun zu ersteigern ist.

Manche haben sich zusammengetan, um mit einem größeren Startkapital ihre Idee auszutüfteln – sogar Kinder aus den Kindergruppen sind dabei. „Wir sind gespannt, was sich alles in der Gemeinde tut“, sagt Mecke. Beim Erntedankfest am 25. September gibt es dann „Kassensturz“: Was ist aus den „anvertrauten Pfunden“ geworden?

Ihren finanziellen Ausgangspunkt hat die Aktion übrigens aus einer großzügigen Spende, die nun im wahrsten Sinne des Wortes in der Gemeindearbeit ihre Kreise zieht. „Einsteigen kann man jederzeit“, heißt es beim Förderkreis Jugendarbeit. (mic)

Infos zur Aktion im evangelischen Pfarramt Holzhausen, Telefon 0 56 73/12 48 oder unter www.kirche-holzhausen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.