Parlament verabschiedet Konzept für künftige Kinderbetreuung in Kaufungen

Kita und Schule Hand in Hand

Arnim Roß

Kaufungen. Das Datum schwebt wie ein Damoklesschwert auch über der Gemeinde Kaufungen: Ab 1. August 2013 haben bundesweit alle Kinder unter drei Jahren einen gesetzlichen Anspruch auf einen Kindergartenplatz. Für die Lossetalgemeinde bedeutet dies: Es müssen rund 30 Krippenplätze neu geschaffen werden.

Mit ihrem „Konzept für eine zukunftsfähige Kinderbetreuung“ haben die Gemeindevertreter jetzt mit großer Mehrheit die Weichen für die praktische Umsetzung des Rechtsanspruchs gestellt.

Zweiter Schwerpunkt des von Bürgermeister Arnim Roß (SPD) zusammen mit den Kindergartenleiterinnen und den Elternvertretern entwickelten Konzepts ist die Betreuung der Kinder im Grundschulalter. Grundsätzlich, so das Votum der Gemeindevertreter, sollen die Kinder möglichst in den Grundschulen selbst betreut werden. Ziel für Oberkaufungen ist es, die Kinder zumindest in der Nähe der Ernst-Abbe-Schule unterzubringen. Dies bedeute für die Jüngsten kurze Wege. Der Kindergarten Zur Schönen Aussicht liegt nur einen Steinwurf von der Schule entfernt. Die bislang zeitlich befristete vierte Hortgruppe, das sieht das Konzept vor, wird unbefristet betrieben. Ziel für Oberkaufungen ist laut Roß eine sogenannte integrierte Schulbetreuung: Durch die Zusammenarbeit von gemeindlichem Hort, Schulbetreuung des Landkreises und Grundschule soll ein gemeinsames Bildungs- und Betreuungsangebot auf die Beine gestellt werden.

In Niederkaufungen soll die bestehende Schulbetreuung gesichert werden, allerdings durch einen neuen Träger.

Noch offen ist, ob die Öffnungszeiten der Kindertagesstätten Zwergenburg (Teichstraße) und Kunterbunt (Gustav-Heinemann-Straße, beide bislang montags bis freitags von 7 bis 14 Uhr) - wie von vielen Eltern gewünscht - erweitert werden. Vor einer Entscheidung des Gemeindeparlaments soll zunächst der Bedarf ermittelt werden. Archivfoto:  Fischer

Von Peter Ketteritzsch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.