Angebot des DRK Kassel-Land in Ihringshausen wird sehr gut angenommen

Im Kleiderladen bestens bedient

+
Großes Angebot im DRK-Kleiderladen: Die Kleiderständer müssen immer wieder, wie hier von Mechthild Häußner (von links) und Kathleen Kersten, überprüft und geordnet werden.

Fuldatal. Ein echter Renner ist der Kleiderladen des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) im Fuldataler Ortsteil Ihringshausen.

Seit seinem Umzug von der Geschäftsstelle im Weddel 10 in die Geschäftsräume an der Veckerhagener Straße /Ecke Grebenstraße im Jahr 2009 hat sich die Geschäftstätigkeit enorm entwickelt und von Jahr zu Jahr gesteigert.

„Für den DRK-Kreisvorstand steht fest, dass sich die Verlegung des Kleiderladens in die Ihringshäuser Geschäftsmeile ausgezahlt hat“, stellt der stellvertretende Kreisvorsitzende Dieter Michel zufrieden fest. Und betont, dass mit dem DRK-Angebot keine Konkurrenz zum bestehenden Einzelhandel geschaffen werde.

Über Betrieb im Kleiderladen brauchen sich die DRK-Leute nicht zu beklagen. Die Zahl der betreuten Personen sowie die angebotene und ausgegebene Bekleidung für Damen, Herren und Kinder haben sich vervielfacht. Im Jahr 2002 wurden 1102 Personen betreut, deren Zahl lag 2009, als der Laden eröffnet wurde, bei 1283. Und wurde 2011 auf 5051 Personen gesteigert.

Diese Personen haben 2011 insgesamt 16 383 Stücke an Bekleidung oder sonstige Waren wie Bettwäsche, Schuhe oder Haushaltswäsche gegen einen Spendenbetrag erworben. Im Jahr 2009 waren es nur 5651 Stücke gewesen, die über den Ladentisch des Kleiderladens gingen.

Verbuchte das DRK 2009 knapp 6000 Euro an Einnahmen, so erzielte man im vorigen Jahr einen Betrag von rund 29 000 Euro. „Mit dem Ergebnis arbeiten wir allerdings nicht kostendeckend“, sagt Michel zu der positiven Entwicklung des Kleiderladens.

Während der Öffnungszeiten herrscht reger Betrieb im Laden, der von Kerstin Fuchs und Mechthild Häußner betreut wird. Sie werden dabei von Rotkreuz-Helferinnen der Ortsvereinigungen Ihringshausen und Simmershausen unterstützt.

Eine Kundin, die namentlich nicht genannt werden will, lobt das Team: „Die Leute, die uns hier beraten, sind total nett. “ Sie habe im DRK-Kleiderladen schön öfter Kleidung erstanden, sagt die Frau. Auch Hubert Barter aus Kassel ist erstaunt über das gute Angebot im Kleiderladen. Er ist hierhergekommen, um Hosen und Hemden zu erwerben und findet die große Auswahl toll.

Die positive Entwicklung des Kleiderladens sei neben dem engagierten Mitarbeiterteam auch den vielen Menschen zu verdanken, die mit ihren Kleiderspenden das gute Ergebnis erst ermöglicht hätten, betont DRK-Kreisvize Michel. Die Spender kämen nicht nur aus Fuldatal, sondern auch aus den Nachbargemeinden und Kassel. Auch brauchbare Kleidungsstücke aus den Kleidersammlungen würden ausgesondert und für das Angebot im Kleiderladen hergerichtet.

Kontakt: Kleiderspenden werden im Kleiderladen Montag bis Freitag von 9-12 Uhr und Dienstag von 14-18 Uhr angenommen, Infos bei der Kreisgeschäftsstelle in Ihringshausen, Tel. 0561/9810990.

Von Klaus Hobein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.