Hessenstube Altenritte zeigt Wäsche für Kinder

Als kleine Jungen noch Röcke trugen

Aus den 1920er-Jahren: Der Kinderunterrock ist im Heimatmuseum Hessenstube in Baunatal-Altenritte zu sehen. Foto:  Wienecke

Baunatal. Ein Kinderunterrock im Heimatmuseum Hessenstube in Altenritte erinnert daran, dass früher auch kleine Jungen Kleider trugen, bis sie keine Windeln mehr benötigten. Im Anschluss zogen sie dann kurze Hosen an.

Neben einer Paradedecke für einen Kinderwagen und einem Badeanzug ihres Großvaters hat Bärbel Goldmann aus Altenritte auch den Unterrock ihres 1919 geborenen Vaters, den er als Kleinkind trug, ins Museum gegeben. Das Wäschestück ist mit einem Spitzenabschluss und einer Borte aus durchbrochener Spitze verziert. Über und unter der Borte ist jeweils eine Gruppe mit drei handgenähten Biesen zu sehen.

Biesen sind sichtbare, abgesteppte Stofffalten, die eine Breite von einem Millimeter bis zu einem Zentimeter haben. Zu mehreren nebeneinander angeordnet, wurden sie auf Weißwäsche gern zur Dekoration verwendet. Bei Kleidungsstücken wie Hemden oder Blusen werden Biesen, die am Ende aufspringen, auch dazu benutzt, mehr Weite im Bereich der Brust oder des Bauches zuzulassen.

Stadtmuseum Baunatal, Mühlenweg 4, und Heimatmuseum Hessenstube, Ritter Straße 1, Altenritte, sonntags von 14 bis 16.30 Uhr und nach Vereinbarung. Kontakt: Stadt Baunatal, Rathaus, Stadtarchiv, Tel. 0561/ 499 21 37, Infos unter: www.baunatal.de

Von Bettina Wienecke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.