Im Rathaus in Hoof ist bis 21. Mai eine Ausstellung ganz junger Künstler zu sehen – 300 Gäste bei Eröffnung

Kleine Kinder mit großer, bunter Kunst

Präsentierten kunterbunte Kunstwerke: Vivienne (6, hinten von links), Lena (9), Matthias (3), Zeynep (6), Charlotte (4) und Bilal (4) sowie Lea (6, vorn von links), Niklas (3) und Leandro (3). Foto: Hartung

schauenburg. Es war einiges los im Schauenburger Rathaus, das am Montagnachmittag aus allen Nähten zu platzen drohte. Selten erfreute sich eine Austellung so großer Beliebtheit wie nun diejenige der Schauenburger Kindergartenkinder.

Zur Eröffnung waren so viele Leute gekommen, dass einige die Veranstaltung von draußen verfolgen mussten. „300 Gäste sind es bestimmt“, schätzte Elvira Gibhardt, Kindergärtnerin bei den Hirzsteinzwergen.

Picasso-Zitat

„Als Kind ist jeder ein Künstler. Die Schwierigkeit liegt darin, als Erwachsener einer zu bleiben“. An diesem Zitat von Pablo Picasso orientiert sich die Ausstellung „Kleine Kinder - große Kunst“, an der sich 300 Mädchen und Jungen im Alter von zwei bis sechs Jahren aus allen Schauenburger Kindergärten (Kleiner Bär, Panama, Sonnenschein, Regenbogen und Hirzsteinzwerge) beteiligt haben.

Ob Landschaften aus Autoreifen oder ein großer Holzigel, die Gäste können neben farbenfrohen Bildern auch Skulpturen aus Pappmaché, Gips, Glitzer, Holz, Sand und anderen Naturmaterialien bewundern.

„Super gut“, gefällt Denise Breitschaft die Ausstellung. Es seien frohe und kreative Kunstwerke entstanden, betonte die 33-Jährige Elgershäuserin.

Bereits in den Jahren 2005 und 2006 gab es Ausstellungen zu den Themen Müll und Märchen von den Schauenburger Kindergartenkindern. Diesmal war kein bestimmtes Thema vorgegeben. „Die Kinder sollten Farben und Techniken kennenlernen und ausprobieren und ihrer Kreativität und ihren Fantasien freien Lauf lassen“, sagt Elvira Gibhardt.

„Das Klecksen mit bunten Farben war toll.“

Charlotte (4)

Auch die kleinen Künstler hatten viel Spaß an dem Projekt. „Das Klecksen mit bunten Farben war toll“, sagt Charlotte (4). Leandro hatte besondere Freude beim Bienenhaus. „Das haben wir gebaut und angemalt“, erzählt der Dreijährige.

Die Ausstellung ist bis zum 21. Mai während der bekannten Öffnungszeiten des Schauenburger Rathauses zu sehen.

Von Tina Hartung

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.