Elgershäuser Kindergarten feierte seinen 40. Geburtstag mit vielen Gästen

Kleiner Bär mit großer Aufgabe

Viele Lieder: Die Mädchen und Jungen des Kindergartens sangen nicht nur deutsche, sondern auch englische Kinderlieder. Fotos:  Grigoriadou

Schauenburg. Mit gelben, grünen, pinken, blauen und roten Bären-T-Shirts laufen die Mädchen und Jungen des Kindergartens Kleiner Bär in Elgershausen über den Hof. Darauf ist der Krümel, der kleine Bär abgebildet, das Maskottchen der jungen Elgershäuser.

Mutprobe und Pizza

Für den 40. Geburtstag des Kindergartens haben sich die Gäste bunt herausgeputzt. „Wir wollten ein großes Fest für unsere Kinder“, sagt Kindergarten-Leiterin Isolde Neid. „Ohne viele Reden.“ Also gab es neben Kuchen, Eis und leckerer Pizza auch viele Spiele und vor allem Mutproben zu bestehen. Denn auch Krümel, der kleine Bär, traut sich so Einiges. „Krümel macht auch manchmal Quatsch und hat dann Angst“, erklärt Isolde Neid. „Das ist aber ok, denn aus seinen Fehlern lernt er ja.“ Und so ist es auch bei den Kindern. „Kinder dürfen Fehler machen. Uns ist es wichtig, dass die Kinder wissen, wie wichtig sie sind und auch Wertschätzung erfahren.“

Dosenwerfen, Käppis bemalen, Seifenblasen, Sackhüpfen und Kinderschminken steht auf dem Programm. Und Musik darf an so einem Tag auch nicht fehlen. Herr Müller und seine Gitarre machte den Anfang, danach gab es für die jungen Sänger kein halten mehr. Ob deutsche oder englische Kinderlieder: Alles war dabei.

Tolle Elternarbeit

Für die Zukunft hat das Team Kleiner Bär nur einen Wunsch: „Es soll so weitergehen, wie bisher.“ Vor allem die Elternarbeit lässt keine Wünsche offen. (pgr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.