Autobauer hat Kita-Förderverein finanziell unterstützt

Kletterspaß dank VW

Kletterturm: Simone Rohde (von links) und Heike Denn vom VW-Werk, die Fördervereinsvorsitzende Natalie Kunold und Kita-Leiterin Regina Flörke-Migge (kniend, links) schauten den Kindern beim Spielen zu. Foto: Dilling

Schauenburg. In der Kita Regenbogen in Hoof heißt es für die Eltern häufig, mit anzupacken: Die Einrichtung wird von einem Förderverein getragen und finanziert sich nur aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden. „Eigenleistung steht deshalb bei uns hoch im Kurs“, sagt die Fördervereinsvorsitzende Natalie Kunold.

Beim Austausch des in die Jahre gekommenen Klettergerüsts hätte das aber nicht gereicht. Deshalb sind die Eltern froh, dass das Volkswagenwerk ihnen jetzt mit einer Spende von 2500 Euro unter die Arme gegriffen hat. Damit ist der Löwenanteil der Kosten des neuen Klettergerüsts gedeckt. Daneben besorgte die Gemeinde Schauenburg kostenlos den Kies zur Abdeckung des Bodens unter dem Spielgerät. Das haben die Eltern in einer Gemeinschaftsaktion selbst aufgestellt.

In der Kita Regenbogen, die seit mehr als 30 Jahren besteht, lassen auch viele VW-Mitarbeiter ihre Kinder betreuen. Simone Rohde von der Abteilung Personalwesen im VW-Werk freut sich, dass der Kindergarten einen Förderantrag gestellt hat. Die Kita Regenbogen sei nämlich noch nie von VW bedacht worden. Dabei achte man darauf, dass die Fördergelder aus dem Sozialfonds des Werks gleichmäßig im Einzugsgebiet verteilt würden, erklärt Rohde. Jedes Jahr erhalte man mehr als 100 Förderanträge. Etwa 50 Projekte würden unterstützt, berichtet Betriebsratsmitglied Heike Denn, die über die Verwendung des Spendtopfs im VW-Werk ebenso wie Rohde mitentscheidet. Wichtig sei, dass die Unterstützung den Bedachten einen langfristigen Nutzen bringe.

Durch die VW-Spende hat der Verein jetzt genug übrig, um Bastelmaterial für den Weihnachtsmarkt in Hoof anzuschaffen. Dort verkaufen die Eltern regelmäßig ihre Kreationen, um die Kasse des Vereins aufzufüllen. (pdi)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.