Schüler der THS ermittteln den Ausstoß von Kohlendioxid an ihrer Schule

Klimakillern auf der Spur

Essen hat mit Klima zu tun: Seyma Balkan (vorn links) präsentiert in der Mensa ein Putenbrötchen, Gizem Inan (rechts) eine fleischlose Speise. Vegetarische Nahrung verursacht weniger Kohlendioxid. Auch die Schüler im Hintergrund arbeiten am Projekt mit. Foto: Dilling

Baunatal. Die Einsparung klimaschädlichen Kohlendioxids beginnt schon auf dem Schulweg. Und da sehen die Lehrer der Theodor-Heuss-Schule (THS) in Baunatal nicht gut aus. Die meisten kommen mit dem Auto, kaum einer geht zu Fuß.

Das haben Tom Schmidt und Korbinian Rudloff herausgefunden. Die beiden Siebtklässler arbeiten wie viele weitere THS-Schüler im Rahmen eines europäischen Pilotprojekts an einer Klimabilanz der Schule und an Tipps, wie der Ausstoß von Kohlendioxid vermieden werden kann.

Die Vision sei, irgendwann einmal zur klimaneutralen Schule zu werden, sagt Lehrerin Jutta Lenz, die das Projekt koordiniert. Das wird ein schwerer Weg. Denn trotz der erfolgten Rundum-Sanierung ist der Stromverbrauch sogar gestiegen. Das liege an dem zusätzlichen Computerraum und der auf Hochtouren laufenden Mensaküche, berichtet Lenz. Mit kleinen Änderungen könne man aber vielleicht große Verbesserungen erreichen. Das sei das Ziel.

Die beiden Fünftklässler Felix Oberbeck und Emely Hamacher schlagen vor, für den Kauf von Heften und Kladden aus Recyclingparpier zu werben. Das werde immer noch zu wenig verwendet. Die Neuntklässlerinnen Paula Schrage und Nora Hammer haben mit anderen herausgefunden, dass man durchaus noch intelligenter lüften kann und damit weniger Wärmeenergie verschwendet.

Weitere Schüler untersuchten die Beleuchtung und fanden heraus, dass Lampen unnötig brennen, weil die neuen, großen Fenster schon genug Helligkeit spenden. Gizem Inan aus der 9 d schlägt einen vegetarischen Tag in der Mensa vor. Denn viele mögen kein Fleisch, und bei dessen Erzeugung wird viel Kohlendioxid in die Luft gepustet.

Die Schüler haben aber auch herausgefunden, dass Klimaschutz den gewohnten Komfort beeinträchtigen kann. Bei einer Umfrage beschwerten sich viele über üble Gerüche der neuen Trockentoiletten, die Wasser sparen sollen. Momentan werden die Ergebnisse noch ausgewertet. Dann soll ein Klimaschutzkonzept erarbeitet werden. Das stellen sechs THS-Schüler bei einem Projekttreffen Ende April in Ungarn vor. (pdi)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.