Astrid-Lindgren-Schüler beteiligen sich an Wettbewerb – Abstimmung im Internet

Klimawandel war Thema

Engagiert für die Umwelt: Unser Bild zeigt Schüler der Klasse 4a der Astrid-Lindgren-Schule in Heiligenrode, die sich mit dem Klimawandel beschäftigt haben: (vorne von links) Joost, Cansu und Kiara; (hinten von links) Mark, Bastian, Jessica, Leonie, Nina und Yvonne. Foto: Büntig

Niestetal. Alljährlich fordert der History-Award Schüler aller Altersstufen auf, sich mit aktuellen und geschichtsbezogenen Themen auseinanderzusetzen. Die vierte Klasse der Astrid-Lindgren-Schule in Niestetal-Heiligenrode nahm die Gelegenheit wahr, sich unter dem Motto „Mensch und Umwelt – eine Beziehung mit Geschichte“ mit dem Klimawandel zu beschäftigen.

„Zunächst gab es mehrere Ansätze wie Regenwald, Gefährdung der Eisbären und so weiter. Schnell erkannten wir, dass der Klimawandel bei allem eine Rolle spielt und das Oberthema ist“, sagte Lehrerin Sybille Niebuhr.

Film und Interviews

In Kleingruppen erarbeiteten 18 Jungen und Mädchen das komplexe Thema und erstellten einen 15-minütigen Film. Neben Erklärungen zum Klimawandel interviewten sie Erwachsene. Bei einem Besuch des Unternehmens kam auch SMA-Gründer Günther Cramer zu Wort, der das Engagement der jungen Umweltschützer lobte. Anhand konkreter Maßnahmen wollen die Heiligenröder Schüler künftig versuchen, dazu beizutragen, den CO2-Ausstoß zu verringern. Vom 1. bis 21. Mai kann der Beitrag der Heiligenröder Schulklasse im Internet bewertet werden, zusätzlich entscheidet eine Jury. Der Gewinner wird Mitte Juni bekannt gegeben. (pfb) Voting im Internet und nähere Infos: www.history-award.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.