Ersatzquartier für Verwaltung

Frühere Kfz-Zulassungsstelle: Klinkergebäude bleibt Ladenhüter

+
Ursprüngliche Funktion verloren: Die Kraftfahrzeug-Zulassungsstelle des Landkreises Kassel in Waldau wurde Mitte 2003 geschlossen.

Kassel. Der Landkreis Kassel will seine frühere Kraftfahrzeug-Zulassungsstelle in Kassel-Waldau weiterhin verkaufen, nach Angaben von Verwaltungssprecher Harald Kühlborn gibt es gegenwärtig aber keine Interessenten für den Klinkerbau in der Richard-Roosen-Straße.

Dieser hatte nach dem Zusammenschluss der Kfz-Zulassungsstellen von Stadt und Kreis Kassel im Jahr 2003 seine Funktion verloren.

Leer steht das Gebäude (6700 Quadratmeter, 18 Büros) gleichwohl nicht: Es ist Sitz der Revisionsabteilung des Landkreises. Die Kontrolleure der Verwaltung waren aus dem Kreishaus an der Wilhelmshöher Allee ausgelagert worden, weil dort Platz für Mitarbeiter gebraucht wurde, die das im Zuge der Finanzkrise aufgelegte Konjunkturprogramm abwickeln. Zuvor war das Areal in der Nähe der Autobahn 49 als neuer Standort für das Kasseler Zollamt im Gespräch gewesen. Der Landkreis wäre sogar bereit gewesen, die Einfahrt Lkw-gerecht umzubauen. Die Behörde zog am Ende aber vom Hauptbahnhof nach Bettenhausen.

Verhandlungsbereit

Beim Landkreis Kassel hält man nach Auskunft von Sprecher Kühlborn an dem gutachterlich festgestellten Kaufpreis von 790 000 Euro fest. Der Sprecher signalisierte allerdings Verhandlungsbereitschaft für den Fall, dass es Interessenten gibt. Laut Kühlborn würde der Kreis am liebsten erst 2013 verkaufen, wenn die Revisionsabteilung zurück ins Kreishaus zieht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.