Klostergarten an der Stiftskirche in Kaufungen: Pavillon ist weg

Kaufungen. Er war viele Jahre lang der Blickfang im verträumten Klostergarten hinter der Stiftskirche in Oberkaufungen: ein Pavillon, dessen mit Kupfer eingedecktes Dach auf vier Betonsäulen ruhte.

Dort kamen alljährlich im September evangelische und katholische Christen zusammen, um den Kunigundentag zu feiern. Anfang der Woche rückten nun Arbeiter an und demontierten das Bauwerk. Zunächst wurde das Dach abgenommen, dann wurden mit Hilfe einer Hebevorrichtung die Säulen demontiert. Mittlerweile erinnern nur noch die Umrisse des hölzernen Bodens daran, dass dort einmal der Pavillon stand. Warum dieser abgebaut wurde, war am Donnerstag auf HNA-Anfrage weder vom Ritterschaftlichen Stift noch vom Evangelischen Dekanat zu erfahren. Seitens der Stiftsverwaltung erklärte man auf Anfrage lediglich, man sei über den Abbau informiert worden. Gründe dafür nannte man nicht. (ket)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.