Spatzenchor der Musikschule Baunatal trat bei Märchenmatinee mit vielen Liedern auf

Von Knödeln und Fröschen

Der Spatzenchor: Die Mädchen und Jungen standen mit ihren Auftritten im Mittelpunkt der Märchenmatinee. Foto:  Grigoriadou

Baunatal. Märchenhaftes gab es bei der jüngsten Matinee der Musikschule Baunatal zu hören und zu sehen. Die jüngsten Musiker zeigten ihr Gesangs- und Tanztalent vor 200 Besuchern.

„Mit dabei sind auch unser Orchester, ein Klarinettenquartett und -chor und die beiden Sänger Felix Apel mit Wencke Reuter“, zählt Karin Menzel auf, die den Bereich Bläser und Gesang an der Musikschule leitet. Was macht also ein Frosch auf dem Dach? Oder Hänsel mit einem großen Knödel? Und wie sieht ein Märchen im Märchen aus?

Gar nicht aufgeregt

Diese Fragen beantworteten die Kinder in ihren fröhlichen Liedern unter der Leitung von Barbara Deinsberger.

Aufgeregt, waren die Wenigsten unter ihnen. „Das Tanzen hat so großen Spaß gemacht“, sagt Ella Dux (8). Ihre Freundin Emilia Coreus (6) nickt zustimmend und erklärt: „Nö, ich war überhaupt nicht aufgeregt. Ich hatte ganz viel Spaß.“ Wann trifft sich denn schon ein Symphonieorchester mit einem Kinderchor? Diese Frage stellt sich Barbara Deinsberger und lacht. „Die Zusammenarbeit zwischen den Älteren und Jüngeren ist uns dabei sehr wichtig“, sagt sie. „Bei den Proben waren unsere Kinder stark beeindruckt von den ganzen Instrumenten und dem großen Orchester.“ (pgr)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.