Viele Besucher bei Gesundheitstag – Helsaer Plan-Gruppe sammelte Spenden für Kinder

Gut für Körper und Seele

Diabetesvorsorge: Marie Gebhardt lässt sich von Brunhild Seliger den Blutzucker messen. Foto: zlr

Hessisch Lichtenau/Helsa. So viel geballte Information zum Thema Gesundheit wie am Sonntag im Bürgerhaus von Hessisch Lichtenau gibt es nicht alle Tage. Der Dank gilt Otti Meyer und ihrer Helsaer Aktionsgruppe von Plan International, die den Gesundheitstag jetzt zum zweiten Mal in der Lossestadt organisiert hatten und dabei über 2000 Euro an Spenden einnehmen konnten.

Gut für Körper und Seele lautete das Motto des Aktionstages, für den Otti Meyer Fachleute aus dem medizinischen Bereich gewinnen konnte, die ihre Angebote zu den Themen Gesundheit und Wohlbefinden vorstellten. Die Palette der 35 Aussteller, die aus der Region von Kassel bis Eschwege stammten, war breit gefächert.

Ob Physiotherapeut oder Heilpraktiker, Suchtberater, Reiki-Lehrerin, Ergotherapeutin, Krankenpflegeschule, Hörgeräteakustiker, Baubiologe, Zahntechniker, Gedächtnistrainerin oder Augenoptiker, die Vielfalt hatte doch so manchen Besucher in der Zeit von 9 und 18 Uhr ins Bürgerhaus gelockt.

Zudem war es Otti Meyer gelungen, mit Dr. Matthias Hartmann (Augenarzt), Dr. Jens Böe (Hals-Nasen-Ohrenarzt), Dr. Horst Euler (Orthopäde), Pia Schwarzbach (Naturheilkunde) und Dr. Wolfgang Nischwitz als Internist gleich mehrere Ärzte für die Veranstaltung zu gewinnen.

Auch wenn die Informationen der Fachleute im Bürgerhaus der Lossestadt nichts kosteten, so ganz ohne einen Heller sollten sie dann aber doch nicht zu bekommen sein. Schließlich hatte die Helsaer Aktionsgruppe den Tag organisiert, um die Kinderhilfsorganisation Plan International zu unterstützen. Und so wurde jeder Besucher nach einer Beratung, vielleicht auch einer kleinen Behandlung beim Physiotherapeuten, nach einer Blutzuckermessung oder einem Blick durch das Messgerät des Augenoptikers um eine Spende für den guten Zweck gebeten.

Zudem gab es eine Tombola mit etwa 300 Preisen und Kuchen, gespendet von Frauen aus Eschenstruth, die zusätzlich die Spendenkasse füllten.

Am Ende waren etwas mehr als 2000 Euro im Spendentopf gelandet und die Helsaer Aktionsgruppe, die seit 2008 besteht und seither etwa 20 000 Euro an Spenden für die Kinderhilfsorganisation Plan International sammelte, hatte allen Grund zur Freude. (zlr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.