Gut 80 Baunataler waren in der französischen Partnerstadt Vire zu Gast – Jugendaustausch soll weiterlaufen

Koffer voller Projekte im Gepäck

Klangvoller Botschafter: Aus Baunatal war der Musikzug Großenritte mit nach Vire gereist. Er spielte unter Leitung von Peter Cloos unter anderem beim Empfang im Rathaus der französischen Partnerstadt. Fotos: Jünemann

Baunatal / Vire. Einen Koffer voller Ideen hat eine Baunataler Delegation aus der Partnerstadt Vire in Frankreich mitgebracht. Angeschoben werden sollen gemeinsame Projekte auf den Feldern Jugendaustausch, Planung und Klimaschutz.

Mit diesen Vorhaben im Gepäck kehrte Baunatals Bürgermeister Manfred Schaub aus der Normandie zurück. Mit ihm waren mehr als 80 VW-Städter 950 Kilometer nach Westen gereist. Das größte Kontingent stellte der Musikzug des GSV Eintracht Baunatal, der einen Besuch des Virer Ensembles Bagad erwiderte. Zum Programm gehörte neben Ausflügen ein Platzkonzert des GSV-Orchesters beim großen Virer Volksfest.

Zudem waren 15 junge Leute aus Baunatal mit dabei. Hoffnung ist, dass ein im Vorjahr gestarteter Jugendaustausch Zukunft hat. Vires Bürgermeister Jean-Yves Cousin jedenfalls nahm stellvertretend eine Einladung zu einem Jugendlager in Baunatal während der Kasseler documenta 2012 entgegen. „Du hast immer gute Ideen“, so lobte Cousin seinen Kollegen Schaub. Dieser erläuterte dann während des Empfangs der Baunataler Gäste im Virer Rathaus – übrigens am ersten Tag seiner zweiten sechsjährigen Amtszeit – weitere Pläne: • Wenn Baunatal in Kürze seine Stadtbibliothek zu einer Mediathek ausbaut, will man auf Erfahrungen in Vire zurückgreifen. Dort gibt es seit einigen Jahren eine moderne Mediathek. • Vire hat bereits eine Stadtmarketinggesellschaft, Baunatal will eine solche zum Jahresbeginn 2012 gründen. Auch hier soll Erfahrungsaustausch laufen. • Die Partnerstadt plant ein Öko-Baugebiet, hierbei will sie von den Erfahrungen der Baunataler mit dem Klimaschutz-Musterbaugebiet Heimbach profitieren. • Hoffnung ist, dass ein Austausch der Feuerwehren zustande kommt. In Vire steht eine der modernsten Feuerwehrschulen Europas.

Radtour 2013

Wilfried Albrecht, Vorsitzender des Baunataler Partnerschaftskomitees, kündigte ferner eine weitere Radtour an: 2013 anlässlich des 30. Geburtstags der Städteehe – dann vielleicht von Vire nach Baunatal. 2008, zum 25-Jährigen, war diese Tour de France der besonderen Art in umgekehrter Richtung verlaufen.

Wie alle Jahre wieder beschworen die Vorsitzenden der Komitees, Jean-Marc Chauvin (Vire) und Albrecht, das Engagement der Jugend. Doch auf beiden Seiten fehlt es an Familien, die über den punktuellen Austausch junger Menschen hinaus für Kontinuität sorgen, zumal immer mehr Pioniere der 1983 besiegelten Verschwisterung ausscheiden.

Vielleicht macht dieser Hinweis Albrechts Lust auf die ganz persönliche Völkerverständigung: „Mein Horizont hat sich dank der Partnerschaft erheblich erweitert.“

WEITERE ARTIKEL

Info zu Baunatals Partnerschaften: Rathaus, Heike Peist, Telefon 05 61/4 99 22 74.

Von Ingrid Jünemann

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.