150 Gäste kamen zum Adventsgottesdienst „Komm, sing mit“

Kollekte für Onkologie

Musikalischer Adventsgottesdienst: Der Posaunenchor unter der Leitung von Achim Hartung stimmte klangvoll auf Weihnachten ein. Foto: Hartung

Baunatal. „Komm, sing mit“ war nicht nur der Name des musikalischen Adventsgottesdienstes in der Kirchbaunaer Wehrkirche am Samstagabend, sondern auch eine Aufforderung für die etwa 150 Gäste in dem Gotteshaus.

Seit 1993 veranstaltet der Posaunenchor unter der Leitung von Achim Hartung den Konzertgottesdienst kurz vor Weihnachten. Wie in den vergangenen Jahren kommt die Kollekte auch diesmal wieder einem wohltätigen Zweck zugute, nämlich der Kinderonkologie des Klinikums Kassel.

Rund 500 Euro kamen bisher jedes Jahr zusammen. Insgesamt konnten bereits 10 000 Euro gespendet werden. Neben dem Posaunenchor wirkte auch die Gesang- und Kulturvereinigung Kirchbauna beim Adventsgottesdienst mit.

Mit Liedern wie „Tochter Zion“ stimmten die beiden Chöre auf die Weihnachtszeit ein. Die Adventspredigt wurde von Pröpstin Katrin Wienold-Hocke gehalten. Außerdem las Pfarrerin Corinna Luttropp-Engelhardt eine weihnachtliche Geschichte von einem unartigen Engel vor, über die sich die alten und jungen Besucher in der Wehrkirche gleichermaßen freuten. ARTIKEL RECHTS

Von Tina Hartung

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.