Schnelle Verbindung für Nordhessen

Kommentar zur Internet-Datenautobahn: "Raus aus der Sackgasse"

Peter Ketteritzsch über das schnelle Internet für Nordhessen

Nordhessen will seine eigene Datenautobahn bauen. Ein wichtiger Schritt, sagt HNA-Redakteur Peter Ketteritzsch. Denn die Folgen für die betroffenen Regionen wären sonst auf Dauer dramatisch. Ein Kommentar.

Lesen Sie auch:

Nordhessen will eigene Internet-Datenautobahn bauen

Jeder von uns kennt die frustrierende Situation, wenn das Internet nicht oder nur im Schneckentempo läuft. Doch ein lahmes Netz ist mehr als bloß ein Ärgernis. Für Bewohner ländlicher Gebiete und die Unternehmen dort ist es ein handfester Grund wegzuziehen. Andere, die sich Leben und Wirtschaften auf dem Lande durchaus vorstellen können, werden die Idylle meiden, weil diese leider auch technisch abgelegen ist.

Denn wer heute nicht auf der Überholspur der Datenautobahn unterwegs ist, nimmt die nächste Ausfahrt, die in der Sackgasse endet. Die Folgen für die betroffenen Regionen sind dramatisch: Sie verlieren junge Menschen und überdies qualifizierte Arbeitsplätze. Der durch die Überalterung gebeutelte ländliche Raum blutet weiter aus. Angesichts dieses drohenden, mancherorts leider bereits existierenden Szenarios ist es nur folgerichtig und vernünftig, dass das Regionalmanagement und die fünf nordhessischen Landkreise die Initiative ergreifen und das schnelle Internet zur Gemeinschaftsaufgabe machen.

Bei aller Notwendigkeit ist das 173-Millionen-Euro-Projekt aber nicht frei von Risiken. In nur sechs Jahren soll sich das Glasfasernetz amortisieren. Und ein Betreiber wird auch noch gesucht. Damit das Projekt gelingt, müssen jetzt alle mitmachen und der Breitband Nordhessen GmbH auf die Beine helfen. Gefordert sind vor allem jene, die unter dem lahmen Netz leiden.

Email an den Autor: ket@hna.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.