Ex-Nachbarin tötet 54-jährige Frau

Kommentar zur Messerattacke in Vellmar: Menschliche Tragödie

Kassel/Vellmar. Das Ergebnis der Obduktion legt grausige Details des Verbrechens offen: Die 54-jährige Frau aus Vellmar starb nicht nur infolge von Messerstichen, sondern auch durch Hammerschläge auf den Kopf. Ein Kommentar von HNA-Redakteur Burghard Holz.

Nach der tödlichen Messerattacke von Vellmar stellen sich zwei Fragen: War die Bluttat vorhersehbar? Hätte sie verhindert werden können? Unstrittig scheint, dass die Täterin psychische Probleme hat und ihre Nachbarn mehrmals belästigt, ja sogar bedroht hat. Fest steht offenbar auch, dass der Polizei das Problem bekannt war.

Lesen Sie auch

- Bluttat in Vellmar: Opfer mit Messerstichen und Hammerschlägen getötet

- Frau stirbt nach Angriff in Obervellmar Täterin flüchtet

Doch jetzt mit dem Finger auf die Ordnungshüter zu zeigen und ihnen vorzuwerfen, sie hätten nichts getan, hilft in diesem Fall nicht weiter. Was genau hätte die Polizei tun sollen? Sie kann nicht jeden wegsperren, der in geistiger Verwirrtheit droht, und sie kann nicht jeden rund um die Uhr beschützen, der bedroht wird oder sich bedroht fühlt.

Schuld kann man in diesem Fall offenkundig nur der mutmaßlichen 49-jährigen Täterin zuweisen. Ob sie aber tatsächlich schuldfähig ist, wird sich allerdings erst vor Gericht zeigen.

Wir werden auch künftig mit solchen Risiken leben müssen. Es sind Ausnahmen. Bei dieser Tragödie sicherlich kein Trost für die Hinterbliebenen.

Email an den Redakteur : bho@hna.de

Fotos: Tödliche Attacke in Obervellmar

Tödliche Attacke in Obervellmar

Video: Bluttat in Obervellmar

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.