Kommissar kommt in die Kirche

+
Mit Rilke in Kirchbauna: Das Schauspielerpaar Franziska Walser und Edgar Selge, der lange TV-Kommissar war.

Baunatal/Schauenburg. Baunatal steigert sich: Nachdem die Stadt im Vorjahr zum ersten Mal mit einer Veranstaltung im Kultursommer Nordhessen vertreten war, ist sie 2012 zweimal im regionalen Festival dabei.

Wieder mit der Kirchbaunaer Wehrkirche und – neu – mit der Kreuzkirche Großenritte. Und wie seit vielen Jahren gastiert der Kultursommer in der Schauenburger Märchenwache.

Nach Kirchbauna kommt am Dienstag, 26. Juni, das Schauspielerpaar Franziska Walser und Edgar Selge, Letzterer zum Beispiel als TV-Kommissar aus dem Münchener „Polizeiruf 110“ bekannt. Das Duo rezitiert aus Rainer Maria Rilkes „Duineser Elegien“ (ab 20 Uhr); Eintritt: 22/17 Euro.

In Großenritte tritt am Mittwoch, 4. Juli, das Ensemble Singer Pur mit dem Programm „A Thousand Years“ auf. Dazu gehören Chorsätze der Renaissance ebenso wie Songs von Sting oder Chick Corea. Dabei soll es zudem um die hellen und dunklen Seiten menschlichen Daseins gehen (ab 20 Uhr); Eintritt: 22/17 Euro.

„Immer wieder wahr“ - unter diesem Titel gestaltet das Trio sprech&schwefel einen ungewöhnlichen Märchenabend in der Märchenwache in Breitenbach. Termin: Donnerstag, 26. Juli, ab 20 Uhr; Eintritt: 17 Euro.

Der Vorverkauf von Karten für den Kultursommer beginnt am 26. März. (ing)

www.kultursommer- nordhessen.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.