Kassel: SPD verliert absolute Mehrheit im Kreistag - Grüne verdoppeln Ergebnis nahezu

+
Ende der absoluten Mehrheit: Im Laufe des Abends zeichnete sich immer deutlicher ab, dass die Sozialdemokraten unter die 50-Prozent-Marke fallen würden. Und es wurde deutlich, dass die Grünen die Sieger der Kreistagswahl sind.

Kreis Kassel. Historische Zäsur im Landkreis Kassel: Bei der Kreistagswahl am Sonntag hat die SPD ihre absolute Mehrheit in dem 81-köpfigen Parlament verloren.

Nach dem erst kurz vor Mitternacht vorliegenden Trendergebnis kam die Partei, die 2006 noch 51,5 Prozent der Stimmen geholt hatte, nur noch auf 47,1 Prozent (38 Sitze).

Die SPD mit ihrer Spitzenkandidatin Ulrike Gottschalck muss sich nun einen Koalitionspartner suchen oder auf wechselnde Mehrheiten setzen.

Die CDU konnte von den Verlusten der SPD nicht profitieren. Im Gegenteil: Die zweitgrößte Partei im Kreistag sackte beim Trendergebnis auf 26,2 Prozent (21 Sitze) ab.

Großer Gewinner der Kreistagswahl sind die Grünen. Sie erreichten 15,5 Prozent der Stimmen (13 Sitze) und verdoppelten damit ihr Ergebnis von 2006 nahezu.

Niederschmetternd fiel die Kreistagswahl für die FDP aus. Nur noch 2,3 Prozent der Wähler gaben den Liberalen ihre Stimme (zwei Sitze). Viertstärkste Kraft sind künftig die Freien Wähler. Erstmals für den Kreistag angetreten, kamen sie auf 3,3 Prozent (drei Sitze). Die Linken schnitten mit drei Prozent (zwei Sitze) schlechter ab als 2006 die Vorgängerorganisation WASG.

Der Kreistag wird in der neuen Wahlperiode so groß sein wie nie zuvor: Auch die Tierschutzpartei (1,5 Prozent/ein Sitz) und die Piratenpartei (1,1 Prozent/ein Sitz) werden ins Parlament einziehen. Die Wahlbeteiligung lag bei 52,7 Prozent etwas höher als beim letzten Mal.

Hier die Trends im Altkreis Kassel in %

Fuldatal

CDU: 27,0 %
SPD: 40,7 %
Grüne: 20,4 %
FDP: 5,3 %
FWG: 6,6 %

Söhrewald

CDU : 16,5 %
SPD : 61,3 %
FDP : 5,4 %
Grüne : 16,8 %

Vellmar

CDU: 24,4 %
SPD: 54,2 %
Grüne: 18,9 %
FDP: 2,5 %

Niestetal

CDU : 26,3 %
SPD : 57,8 %
Grüne : 15,9 %

Ahnatal

CDU: 31,0%
SPD: 40,7%
Grüne: 24,4%
LWG: 3,9%

Kaufungen

CDU : 36,5 %
SPD : 35,0 %
Grüne : 15,4 %
GLLK : 7,8 %
KWG : 5,3 %

Helsa

CDU : 27,1 %
SPD : 55,1 %
GLH : 17,7 %

Lohfelden

CDU : 23,0 %
SPD : 51,8 %
Grüne : 16,1 %
FDP : 0,5 %

Nieste

SPD : 100 %

Fuldabrück

CDU: 24,1 %
SPD: 57,7 %
FDP: 0,3 %
Grüne: 13,9 %
Linke : 4,1 %

Schauenburg

CDU: 25,9 %
SPD: 40,7 %
Grüne: 12,8 %
Linke: 2,9 %
Offensive: 13,8 %
FWG: 3,9 %

Baunatal

CDU : 19,9 %
SPD : 63,5 %
FDP : 1,9 %
Grüne : 14,6 %

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.