Doppelausstellung „Bild und Ton“ in Dörnhagen

Konzentration auf das Wesentliche

Doppelausstellung: Helmut Mander und Christa Purschke vor zwei ihrer Werke. Foto: Büntig

Fuldabrück. „Ich beschäftige mich zunächst intensiv mit der Musik und besuche etwa eine Tango-Tanzschule. Zu Hause höre ich diese Musik und lasse mich inspirieren, die Bilder entstehen dann ganz von allein.“ So beschreibt die Malerin Christa Purschke (Kassel) die Entstehung ihrer Klangbilder, die zurzeit bei der Doppelausstellung „Bild und Ton“ im Fuldabrücker Rathaus ausgestellt sind.

Darüber hinaus präsentiert sie großformatige Planetenbilder und Werke mit Blattgold, die ein besonders sorgfältiges Arbeiten erfordern. „Es ist erstaunlich, wie ruhig man werden kann, wenn es wirklich erforderlich ist“, sagte die Malerin, die in Harleshausen das „Kaleidoskop“, ein Atelier mit Malschule und Galerie, betreibt.

Das Besondere an ihren Arbeiten ist die Reduktion auf das Wesentliche. Da sich auch der Bildhauer Helmut Mander (Burghasungen) in seinen Arbeiten nicht in unnötigen Anhängseln verliert, harmonieren die Skulpturen gut mit den Gemälden Purschkes. Beide Künstler haben bereits häufig gemeinsam ausgestellt.

Helmut Mander arbeitet mit den unterschiedlichsten Materialien, oft in einem Mix, der zunächst nicht möglich erscheint. So brennt er Skulpturen aus Ton und Metall oder experimentiert mit Glas, Halbedelsteinen oder Eisen.

„Es ist erstaunlich, wie ruhig man werden kann, wenn es wirklich erforderlich ist.“

Christa Purschke Malerin

Der Künstler lässt sich in keine Schublade packen, versteht es, seine Gedanken in Figuren auszudrücken und öffnet sich aktuellen Themen wie etwa der Missbrauchsaffäre in der katholischen Kirche. Seine Werke fordern den Betrachter auf, Gewohntes mit neuen Augen zu sehen. Vieles ist erst bei genauem Hinsehen erkennbar.

Die Vernissage, veranstaltet von der Kulturarbeit der Gemeinde Fuldabrück, wurde durch die Gruppe „pasch 3“ musikalisch begleitet.

Die Ausstellung ist bis Ende Juli zu den üblichen Rathausöffnungszeiten zu sehen. (pbü) Weitere Informationen: www.chr-purschke-art.de www.helmutmander-kunst.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.