Konzept für Dorferneuerung beschlossen

Nieste. Es wird Ernst mit der Dorferneuerung in Nieste: Einstimmig hat die Gemeindevertretung dem „integrierten kommunalen Entwicklungskonzept“ (Ikek) zugestimmt. Damit kann mit der Umsetzung der Projekte begonnen werden. Nieste hat sich gemeinsam mit der Nachbargemeinde Helsa dem Förderprogramm der ländlichen Entwicklung in Hessen angeschlossen. Bis 2021 können jetzt gemeindliche und private Projekte in beiden Dörfern mit bis zu 750 000 Euro gefördert werden. Die Gemeinde Nieste will mit Hilfe des Programms die Entwicklung des Dorfzentrums vorantreiben.

30 000 Euro pro Gebäude

Geld gibt es für 30 Prozent der förderfähigen Kosten, maximal 30 000 Euro pro Gebäude. Die Alternative: 15 Prozent auf ein für die Investition erforderliches Darlehen – maximal 45 000 Euro Zuschuss. Wichtig: Das Fördergeld muss beantragt werden, erst wenn ein Bewilligungsbescheid vorliegt, darf mit den Bauarbeiten begonnen werden. (tom)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.