Musikerehepaar Iris und Carsten Lenz spielte vierhändig auf der Orgel – Schokolade zu jedem Titel

Ein Konzert mit doppeltem Genuss

Vierhändiges Orgelspielen: Das Wiesbadener Musikerehepaar Iris und Carsten Lenz überzeugte mit seiner Darbietung. Fotos: Kisling

Ahnatal. Wenn man Iris und Carsten Lenz fragt, mit was sie denn Johann Christoph Kellners Quartetto verbinden, haben sie eine passende Antwort parat: „Mit einer fruchtigen Birnen-Füllung auf dunkler Mousse in Edel-Vollmilchschokolade.“ Schon früh hat das Wiesbadener Musikerehepaar erkannt, dass man Pralinen und Musik hervorragend kombinieren kann. In der evangelischen Kirche in Weimar bewiesen sie dies 80 begeisterten Zuhörern bei ihrem Konzert „Orgel und Schokolade“.

Zu jedem der sechs Orgelstücke gab es für die Besucher eine süße Verköstigung. „Ich fand das Konzert und die gezeigte Leistung der beiden bewundernswert. Die Schokolade war ein Anreiz, der die Veranstaltung abgerundet hat“, meinte Besucherin Waltraud Schwerther.

Das Orgelkonzert an sich war ebenfalls eine Besonderheit. Denn Iris und Carsten Lenz spielen zusammen an dem Instrument. „Das vierhändige Orgelspielen ist heute sehr selten, hat aber eine 1000 Jahre währende Tradition“, erklärte Carsten Lenz, der seit 30 Jahren Organist ist und dessen eigene Variation über ein Thema von Beethoven den Schlusspunkt im Programm setzte.

Damit die Zuhörer das Spielen beobachten konnten, war über der Orgel eine Kamera aufgestellt worden, die das Orgelspiel live an eine Großbildleinwand im Innenraum der Kirche übertrug. „Ich bin sehr neugierig auf dieses Konzert gewesen, da mir das vierhändige Orgelspielen noch unbekannt war. Letztlich war es ein tolles Konzert, das mich positiv überzeugt hat“, schwärmte Wiebke Reupert.

Das Ehepaar Lenz hatte Musik aus verschiedensten Epochen und insgesamt 300 Jahren Musikgeschichte zum Besten gegeben und bot, animiert von dem anhaltenden Applaus, als Zugabe einen Walzer dar, der nur mit den Füßen gespielt wird. „Das Konzert war ein Genuss jeglicher Art“, resümierte Pfarrer und Gastgeber Thomas Dilger. (ptk)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.