350 Besucher feierten bei den Espenauer Kulturtagen bis Mitternacht mit vielen Bands

Konzert: Punk im Steinbruch

Fans von Ska Punk: Konstantin „Konz“ Barlas und Florian „Mopi“ Tennstedt hatten Spaß.

Espenau. 350 Besucher rockten beim kleinen Festival der Espenauer Kulturtage im Steinbruch. Bands aus Berlin, Hamburg und Göttingen spielten ihre Songs, während die Jugendlichen sich beim Pogen ausließen.

Holger Böhlmann und sein Nachfolger Marcel Chors, Jugendpfleger in Espenau, sind zufrieden. „Es sind einige gekommen und wir werden sicherlich nächstes Jahr wieder ein Konzert veranstalten“, sagt Böhlmann, der das Rockfestival vor einigen Jahren ins Leben gerufen hat.

Mit dabei waren auch „4 days to Solution“, „This mad crap shit“, „Reusable“ und „The Toolylooly and the McBobbies“. Höhepunkt des Abends war allerdings der Auftritt der Hamburger Ska Punk Band „The Skatoons“. Konstantin Barlas kam extra aus Berlin, um mit seiner Band „This mad crap shit“ aufzutreten. Sein Kumpel und Bandmitglied Florian „Mopi“ Tennstedt lebt und studiert in Kassel. „Die Location ist super und die Organisatoren haben sich wirklich sehr viel Mühe gegeben“, findet Konstantin Barlas. Vor allem aber die Stimmung war kaum zu toppen. Bis Mitternacht gab es guten Ska und Ami Punk und später eine After Show Party in Kassel.

Von Anthoula Grigoriadou

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.