Gemeinde und NVV unterzeichnen Vertrag – Gültig ab 1. Januar

Kostenlos Bus fahren

Im neuen Jahr kostenfrei: Ahnataler können die Linie 49 - hier am Bahnhof in Weimar - innerorts nutzen, ohne einen Fahrschein kaufen zu müssen.  Foto: Schräer

Ahnatal. Die Tinte unter dem Vertrag zwischen NVV und der Gemeinde Ahnatal ist kaum getrocknet, schon geht es los. Ab 1. Januar 2012 kommen die Einwohner in den Genuss eines kostenlosen Busangebotes mit der bereits bestehenden Linie 49.

Die Buslinie, die täglich zwischen Heckershausen, Kammerberg und Weimar unterwegs ist, bietet an den Wochentagen mindestens einen Stundentakt.

Darüber hinaus hat sie am Bahnhof Weimar Anschluss an die Züge der Regiotram-Linie 4 Richtung Wolfhagen beziehungsweise Kassel und bedient auch die Haltestelle Ahnatal-Casselbreite, die in unmittelbarer Nähe der gerade neu eröffneten Regiotram-Station liegt.

Für NVV Geschäftsführer Wolfgang Dippel bietet dieses Modell weitere Chancen, den Innerortsverkehr mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu stärken: „Jetzt kann jeder mal ausprobieren, wie der Bus funktioniert. Wir sind sicher, dass die gute Verknüpfung zwischen Zug und Bus auch zu weiteren Fahrgästen jenseits der Gemeindegrenzen führen wird. Der Innerortsbus ist etwas für Einsteiger, aber auch für jeden anderen, der unabhängig vom Auto mobil sein möchte.“

Ab Januar gilt, dass alle Fahrgäste die Linie 49 innerhalb ihrer Gemeinde benutzen können, ohne für eine Fahrkarte zu bezahlen. Diese Reglung betrifft nicht die Buslinie 48, die ebenfalls die Haltestellen in Ahnatal bedient, aber auch Vellmar, Fuldatal und Kassel anbindet. Wer diese Ziele hat, kann im Bus 49 das gewünschte Ticket erhalten.

Die Gemeinde Ahnatal gleicht dem NVV die entgangene Einnahme in Höhe von 3100 Euro jährlich aus. Darin sieht auch Bürgermeister Michael Aufenanger den Vorteil bei der Lösung eines kostenlosen Innerortsbusses. „Wir wollen einerseits die Ortsteile gut miteinander verbinden und andererseits viele für den öffentlichen Nahverkehr gewinnen. So können wir Erfahrungen sammeln und etwas für die eigenen Einwohner tun.“

Der Vertrag ist zunächst auf zwei Jahre befristet und kann dann je nach Wunsch und Einschätzung der Kooperationspartner verlängert werden. (mic)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.