Kinderbetreung in Lohfelden – Kontroverse um Gebühren

CDU für kostenlose Plätze

Lohfelden. Der Gemeinde Lohfelden steht wegen der Diskussion um eine neue Gebührensatzung für die Kinderbetreuung ein heißer Herbst bevor:

Die Gemeindeverwaltung hat in der jüngsten Sitzung der Gemeindevertretung einen sozial gestaffelten Entwurf vorgelegt, der zu einer deutlichen Erhöhung gegenüber den bisherigen Gebühren führt. Die CDU legte daraufhin einen Änderungsantrag vor, der eine kostenlose Betreuung in der Kernzeit von acht bis 12 Uhr fordert. Die Grünen stehen dazwischen: Sie verlangen, auf eine Gebührenerhöhung zu verzichten und jährlich zu prüfen, ob eine Senkung der Entgelte nach der jeweiligen Haushaltslage möglich ist. Nun wird sich der Sozialausschuss mit den Vorschlägen befassen, bevor in der Gemeindevertretung darüber abgestimmt wird.

Die Verwaltung hat eine Anpassung der Gebühren vorgeschlagen, weil die Kosten der Kinderbetreuung auf Grund des Angebots für unter Dreijährige und die Einbeziehung der Tagesmütter in das Tagespflegekonzept deutlich steigen: von 3,5 Mio. Euro 2011 auf voraussichtlich 4,2 Mio. Euro 2014. Von Land und Bund erhalte man aber nicht in gleichem Maße wachsende Zuschüsse, sagte Bürgermeister Michael Reuter (SPD).

Laut Verwaltung deckten die Einnahmen 2011 nur 24,2 Prozent der Gesamtkosten. Diese Quote soll mit der Anpassung auf 25,7 Prozent steigen. Bei der Frage der Gebührenhöhe sei auch die hohe Qualität der Betreuung in Lohfelden zu berücksichtigen, meinte Reuter.

CDU und Grüne sehen das anders. Die Gemeinde habe eine Reihe teurer Prestigeprojekte realisiert, das zahlten die Bürger letzten Endes auch, meinte CDU-Fraktionschefin Birgit Kaiser-Wirz. „Ein bis zwei Prozent weniger Deckungsgrad, das macht den Kohl auch nicht fett“, sagte sie. Wie Kaiser-Wirz betonte auch Miriam Würth-Kresevljak, Fraktionschefin der Grünen, dass höhere Gebühren zu Lasten der Attraktivität der Gemeinde gingen. Bei steigenden Gebühren blieben mehr Frauen zu Hause. (pdi)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.