Trennung nach sieben Jahren - „Gutlock“ hatten am Samstagabend im Jugendzentrum Second Home ihren letzten Auftritt

Von der Krachband zur guten Metal-Musik

Letzter Gig für die coolen Jungs: Thomas (von links), Johannes, Manuel, Timo und Simon von der Band Gutlock. Fotos: Hartung

Baunatal. Wummernde Bässe schallen aus dem Jugendclub. Ein krasser Gegensatz zu den sanften Flocken, die vom Himmel fallen und die romantische Schneelandschaft noch ein bisschen weißer machen.

Die rund 100 Gäste des Headshot Metal-Fests im Jugendclub Second Home müssen sich vor Konzertbeginn am Samstagabend erst über glatte Straßen und durch die kalte Nacht kämpfen.

Die Stimmung im Jugendclub ist dafür umso heißer. Vier Metal-Bands sorgen für Stimmung. Im Second Home ist es schon Tradition, dass kurz vor Weihnachten die Bühne gerockt wird. Dieses ist bereits das neunte Konzert dieser Art. Für die Band „Gutlock“ aus Baunatal ist der Auftritt ein Heimspiel und zugleich der Abschied aus der Szene, denn die fünf Musiker bestreiten an diesem Abend ihr letztes Konzert. Nach sieben gemeinsamen Jahren trennt sich die Truppe aus beruflichen Gründen.

„Wir haben viel erlebt, sind von einer Krachband zu guten Metal-Musikern geworden“, sagt Gitarrist Johannes (25), der dem Abschied wehmütig entgegenblickt. Die Wege der Fünf trennen sich nun. Schlagzeuger Timo (24) zieht nach Leipzig. Aber vorher geben die Musiker nochmal so richtig Gas. Die Gäste haben viel Spaß und feiern zu den harten Beats. Jaqueline Hilgenböker (27) und Anneke Petermann (28, beide Kassel) gefällt die harte Musik. Außerdem sind die beiden mit den Musikern befreundet.

Vor dem Auftritt erinnern sich die Bandmitglieder an vergangene Auftritte, wie zum Beispiel beim Wacken-Festival.

Neben Gutlock rocken auch „Downtime“ (Kassel), „Dead Episode“ (Dortmund) und „Feign Death“ (Bad Wildungen) die Bühne.

Von Tina Hartung

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.