Kräftiges Hauruck half hölzernem Mai-Riesen in Helsa auf die Beine

Helsa. Der Zeigefinger ist an der Kreissäge abgeschnitten, der Finger liegt neben dem Sägeblatt und der Schreiner hält ungläubig die blutende Hand in die Höhe. Um das Schreinerhandwerk ironisch darzustellen, bietet sich diese Szene geradezu an.

Der 32 Meter hohe und 1,2 Tonnen schwere Helsaer Maibaum präsentiert gleich viele Darstellungen von Handwerkszünften. Die sind alle im Laufe der Jahre von Rainer Huss für den Maibaum geschnitzt worden.

Am Samstagabend wurde der hölzerne Riese wie in den vergangenen Jahren mit einem kräftigen Ruck aufgerichtet. 30 Einsatzkräfte der Helsaer Feuerwehr hebelten den Baum mit Stangen so weit in die Höhe, bis ihn etwa 300 Einwohner Helsas mit Leinen in seine Verankerung ziehen konnten.

Trotz des Festes hat die Feuerwehr ihren eigentlichen Auftrag, nämlich den Brandschutz sicherzustellen, dabei aber nicht vergessen. Eine Staffel war den ganzen Abend über in Bereitschaft - alkoholfreie Getränke gab es nämlich in sehr großer Auswahl. (zko)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.