Ton-AG im Kindergarten Regenbogen am Ahnataler Kammerberg: Künstler Roland Strey leitet Projekt

Kreativität und Ideen sind gefragt

Vielfältig: Collin (links) und Joleen begutachten stolz die zahlreichen Tonarbeiten, die im Kindergarten entstanden sind. Fotos: Kisling

Ahnatal. „Ich habe ein Wikingerschiff getöpfert“, stolz präsentiert Lia ihre kleine Tonskulptur. Die Sechsjährige nimmt derzeit zusammen mit 17 weiteren Kindern an einer Ton-AG des Kammerberger Kindergartens Regenbogen teil, die im Rahmen eines Programmes von zusätzlichen betreuten Nachmittagen vom Förderverein initiiert wird.

Zwei Gruppen von jeweils neun Kindern treffen sich an sechs Terminen mit dem Künstler und Inhaber des Ahnataler Kunstateliers Kaleidoskope, Roland Strey. „Die Kinder sind klasse, da muss man gar nicht groß helfen. Sie sind so eigenständig, kreativ und alle konzentriert und mit Spaß bei der Sache“, beschreibt der 53-Jährige seine Erfahrung mit den Gruppen.

Einen großen Tisch im Kindergarten füllen die zahlreichen Tonfiguren, darunter getöpferte Menschen, Tiere oder Gegenstände wie Vasen und Kettenanhänger, bereits vollständig aus. „Mir macht das Töpfern richtig Spaß“, meint der fünfjährige Jakob. Von einem Affen über einen Pilz bis hin zu einem Herz – Jakob bewies beim Töpfern ebenso wie die weiteren Kursteilnehmer Kreativität.

Genau darum geht es dem Kindergarten um Leiterin Helga Germandi. Ziel sei es, dass die Kinder individuelle Ausdrucks- und Gestaltungsmöglichkeiten erkennen, diese nutzen und anderen Kindern vermitteln würden.

„Die Kinder befassen sich sehr intensiv mit dem Projekt. Viele machen sich schon zu Hause Gedanken, was sie hier töpfern möchten“, beschreibt Germandi den Kreativitätsprozess. „Sie lieben ästhetisches und experimentelles Erfinden und Gestalten“, ist die Kindergartenleiterin überzeugt. Bereits Anfang des Jahres habe daher eine Filz-AG stattgefunden, eine Mal-AG ist geplant. Denn Kreativität wird im Kindergarten Regenbogen großgeschrieben. (ptk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.