A7-Konferenz gegen Stau-Chaos am 23. September in Kassel

Kreis Kassel. Jetzt steht der Termin fest: Am Mittwoch, 23. September, findet eine Konferenz zu dem Stau-Chaos auf der Autobahn 7 statt.

Dann werden sich Vertreter von Hessen Mobil, des Polizeipräsidiums Nordhessen, des Regierungspräsidiums Kassel und der Autobahn-Anrainer im Kreishaus treffen, um die Probleme im Zusammenhang mit Unfällen und Staus auf der A7 im Raum Kassel zu erörtern und Lösungen zu finden.

Das teilte Kreissprecher Harald Kühlborn am Donnerstag auf HNA-Anfrage mit. Gastgeber ist Landrat Uwe Schmidt (SPD). Auf kommunaler Seite werden Fuldabrück, Kaufungen, Kassel, Lohfelden, Niestetal sowie die Landkreise Kassel, Schwalm-Eder und Werra-Meißner vertreten sein. Im Anschluss an das nicht öffentliche Treffen werde man die Ergebnisse vorstellen, sagte Kühlborn.

Die Veranstaltung orientiert sich an der A7-Konferenz auf niedersächsischer Seite vom Juli dieses Jahres. Dabei wurden unter anderem eine Verstärkung der Mittelleitplanken sowie ein Tempolimit von 130 km/h ins Spiel gebracht.

Lesen Sie dazu auch:

- Immer mehr Verkehr auf der A7: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Rubriklistenbild: © Dilling

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.