Phishing Mails

Angebliche Suche nach Testhaushalten: Mails von "Cetrogro 24" nicht vom Kreis Kassel

Kreis Kassel. In den vergangenen Tagen haben Bürger im Landkreis Kassel Mails von „Certrogo 24“ erhalten – eine vermeintliche Abteilung des Landkreises, die nach Testhaushalten sucht.

Der Landkreis warnt vor dieser Adresse: „Wir haben keine Mailadresse, die mit certrogo24.com endet, und suchen keine Testhaushalte für Heizungsaustausche“, stellt Kreissprecher Harald Kühlborn klar. Auch die in der Mail genannten Mitarbeiter der „Bürgerberatung des Landkreises“ gebe es nicht.

Es handele sich um „Phishing Mails“, mit denen Betrüger private Daten auf Computern ausspähen möchten. Wenn man „unverbindlich Unterlagen anfordert“, wie in der Mail beschrieben, lade man sich schädliche Software auf den Computer. Bei der Übermittlung von Kontodaten können noch schlimmere Probleme auftauchen, so Kühlborn. Hilfreich sei, auf die Mailadresse zu achten und auf der Webseite des Landkreises zu prüfen, ob diese stimmen kann.

„Wir empfehlen denjenigen, die solche Mails erhalten haben, nicht auf die Mail zu reagieren und sie an die Polizei weiterzugeben“, sagt Kühlborn. Auch die Kreisverwaltung übermittle die von Bürgern gemeldeten Phishing Mails an das Polizeipräsidium Nordhessen. Kühlborn rät, mit dem Weiterleiten der Mail auch Anzeige zu erstatten. Das Zentralkommissariat der Polizei ist unter Tel. 05 61/91 00zu erreichen. 

Rubriklistenbild: © Fotolia

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.