Planungen dauern mindestens bis Mitte 2019

Bau der A44 bei Kaufungen verzögert sich

Kreis Kassel. Die Planung des bei Kaufungen verlaufenden Abschnitts der A 44 braucht mehr Zeit: Das Planfeststellungsverfahren für das Teilstück zwischen Kassel und Helsa wird erst Mitte 2019 eingeleitet – statt im Jahr 2018.

Die Verzögerung wurde am Montagnachmittag bei einem Treffen der Lenkungsgruppe – dazu waren unter anderem Vertreter vom hessischen Wirtschafts- und Verkehrsministeriums, von Hessen Mobil sowie die Bürgermeister der Kommunen Kaufungen, Helsa und Lohfelden eingeladen – in Kaufungen bekannt gegeben. 

Als Grund wurde genannt, dass die Überarbeitung der bisherigen Planung aufwendiger sei als zunächst eingeschätzt.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.