Band ist auch mit Nordhessen eng verbunden

Die Dorfrocker singen für FC Bayern-Trainer Jupp Heynckes

+

Kreis Kassel. Über 320.000 Klicks hat "Jupp ist der beste Mann" auf Facebook bereits. Mit dem Lied setzen sich die Dorfrocker für den Verbleib von Jupp Heynckes bei den Münchnern ein.

Die Volksrockband „Die Dorfrocker“ ist auch in der Region Nordhessen mittlerweile eine feste Größe. Die Musiker aus Unterfranken haben wegen ihrer zahlreichen Auftritte – etwa bei der HNA-Wiesn in Baunatal und der Airport Gaudi in Calden – viele Freundschaften zu Leuten aus dem Raum Kassel geschlossen. Jetzt haben die drei Brüder das nächste Projekt gestartet: Sie setzen sich für den Verbleib von Trainer Jupp Heynckes beim FC Bayern München ein.

Am vergangenen Samstag habe die Band auf ihrer Facebook-Seite ein Video für Jupp Heynckes veröffentlicht, sagt Dorfrocker Markus Thomann im Gespräch mit der HNA. Dort habe man bisher allein 320 000 Klicks. „Das ist der Wahnsinn“, sagt der Musiker.

Jupp Heynckes war im Oktober 2017 bei den Bayern kurzfristig als Nachfolger von Carlo Ancelotti eingestiegen. Der Vertrag des 72-Jährigen läuft zum Saisonende aus. Bisher hat der Trainer noch nichts zu seinen Zukunftsplänen gesagt.

Aufgenommen habe die Band das Jupp-Lied „Jupp ist der beste Mann“ gemeinsam mit dem schwäbischen FC-Bayern-Fanclub Schießamer Red-White Dynamite, berichtet Markus Thomann. Bei dem Club sei kürzlich erst Uli Hoeneß zu Gast bei der Weihnachtsfeier gewesen. Und auch die Dorfrocker seien mit dem Club seit Längerem freundschaftlich verbunden. So habe man nun gemeinsam das Video zu dem Song aufgenommen.

Die Dorfrocker selbst waren von dem Interesse an der Hymne auf den Bayern-Trainer überrascht. Das Video des Liedes, das bis jetzt gar nicht im Handel erhältlich sei, sei bereits in den ersten beiden Tagen von über einer Viertel Million Menschen gesehen worden, so Thomann. Das Video gehe im Netz gerade durch die Decke.

Mit der Region Nordhessen sind die drei Brüder Markus, Tobias und Philipp Thoman besonders verbunden. Dazu trugen zwei ausverkaufte Konzertabende auf der HNA-Wiesn 2016 und 2017 bei. Hautnaher Kontakt zu den Fans gab es auch bei der Airport-Gaudi im April 2017 in Calden.

Ihr jüngstes Musikvideo drehte die Band aus dem fränkischen Kirchaich im Raum Kassel. Der Clip zu „Lasst uns die Gläser heben“ entstand unter anderem bei Deltha Fitness in Ahnatal und während der Wiesn an der Knallhütte in Baunatal.

Übrigens: Schon jetzt können sich die Menschen aus der Region auf die dritte Auflage der HNA Wiesn freuen. Die soll mit leicht geändertem Konzept vom 20. bis 22. September 2018 wieder an der Hütt-Brauerei über die Bühne gehen. Der Frühschoppen am Sonntag fällt weg. Dafür lockt am Donnerstag eine Wiesn-Party. Mit dabei sind etwa Mickie Krause und Tim Toupet. Alle weiteren Informationen und den Kartenvorverkauf zur dritten Wiesn und finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.