Alle Kreditinstitute ermöglichen zumindest einen kostenfreien Weg zum Bargeld

Kreis Kassel: Kaum eine Bank verlangt Gebühren beim Geldbheben

Kreis Kassel. Die Diskussion rund um die Gebühren beim Geldabheben an Bankautomaten ist bei zahlreichen Kunden von Sparkasse, Volksbank und Co. auf Missstimmung gestoßen. Doch wie viele Banken im Umkreis von Kassel verlangen tatsächlich jedes Mal Geld fürs Abheben?

Wolfgang Gerke, Bankenexperte und Präsident des Bayrischen-Finanz-Zentrums, erklärte in der vergangenen Woche in einem Interview mit der HNA, dass die Niedrigzinspolitik in vielen Fällen der Grund dafür ist, warum Geldinstitute zunehmend auf höhere Gebühren angewiesen sind.

Bei 40 von fast 400 Sparkassen beispielsweise fallen bereits Gebühren beim Bargeldziehen an – und zwar bei jeder Abhebung.

Wir haben bei den Instituten in der Region nachgefragt und können festhalten: Alle ermöglichen ihren Kunden zumindest einen kostenfreien Weg zum Bargeld.

Eine Bank – viele Modelle

Die Kasseler Sparkasse bietet drei Kontomodelle an. Das „Giro Komfort“ ist ein Flatrate-Konto für Kunden mit hoher Nutzung und kostet monatlich 7,90 Euro. Bei dem „Giro Klassik“ für 2,90 Euro im Monat können Kunden fünfmal kostenfrei Bargeld abheben. Ab dem sechsten Mal kostet jede Abhebung 40 Cent. Auch den Online-Nutzern mit ebenfalls 2,90 Euro Grundpreis stehen fünf Freiposten zur Verfügung. Jede weitere Abhebung kostet hier einen Euro. „Unsere Kunden können individuell entscheiden, welches Modell am besten zu ihnen passt“, sagte der Pressesprecher der Kasseler Sparkasse, Michael Krath.

Bei der Kasseler Bank sieht es ähnlich aus. Laut Pressesprecherin Christina Hackenberg gibt es das Girokonto mit Komplettleistungen für 7,95 Euro im Monat inklusive kostenloser Bargeldverfügung. Das flexible Girokonto kostet hingegen nur 2,95 Euro. Online-Nutzer bezahlen 1,95 Euro Grundpreis. Fünf Barein- oder -auszahlungen pro Monat sind bei beiden Modellen inklusive – jede weitere kostet 2,25 Euro.

Modelle dieser Art bietet laut Vorstandsvorsitzendem Michael Hohmann auch die Raiffeisenbank Baunatal an.

Die meisten Geldinstitute im Umkreis von Kassel ermöglichen das Bargeldabheben am Automaten sogar völlig kostenfrei und wollen diesen Service auch zukünftig aufrecht erhalten. Peter Hoffmann, Pressesprecher der Sparda-Bank Hessen, sagt: „Der uneingeschränkte Zugang zum Bargeld ist Ausdruck unserer Kundenverbundenheit.“

Auch die Postbank und die Commerzbank betrachten Ein- und Auszahlungen als unentbehrliche Serviceleistung, die den Kunden zustünde, ließen die Pressestellen wissen.

Selbst innerhalb der Sparkassen gibt es Unterschiede. Die Modelle der Sparkasse Göttingen beinhalten in jedem Fall gebührenfreies Geldabheben an ihren Automaten.

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.