Fragen und Antworten

Kreis vergibt Denkmalpreis für privates Engagement

+
Erhalt und Pflege: Der Landkreis zeichnet privates Engagement für Denkmalsanierung aus. Das Foto zeigt historische Bausubstanz in Oberkaufungen.

Kreis Kassel. Der Landkreis Kassel lobt erstmals einen Denkmalpreis aus, der künftig jedes Jahr vergeben werden soll. Die Anmeldung für den Denkmalpreis 2015 ist noch bis Montag, 17. August möglich. Hier beantworten wir die wichtigsten Fragen zur Auszeichnung:

Wer kann sich um den Denkmalpreis des Landkreises bewerben? 

Menschen, die sich privat für die Pflege und den Erhalt historischer Bausubstanz engagieren. „Der Erhalt und die Sanierung historischer Gebäude ist mit viel Idealismus und Engagement der Eigentümer verbunden“, begründet Vizelandrätin Susanne Selbert, zu deren Dezernat auch der Fachbereich Bauen und Umwelt sowie die Denkmalschutzbehörde zählen.

Welche Außenwirkung soll der Denkmalpreis transportieren? 

„Der Denkmalpreis soll auch zeigen, welche großen Chancen in der Sanierung eines historischen Gebäudes im Ortskern liegen“, sagt Peter Nissen, Leiter des Servicezentrums Regionalentwicklung im Landkreis Kassel.

Wer profitiert vom Denkmalpreis des Landkreises Kassel? 

Der Preis unterstützt und ergänzt bereits bestehende Initiativen wie die Fachwerkbörse und die Förder- und Beratungsleistungen im Servicezentrum, erklärt Nissen.

Welche historischen Gebäude und Denkmäler sollen mit dem Preis gewürdigt werden? 

Mit dem Denkmalpreis sollen sanierte historische Gebäude im Landkreis Kassel ausgezeichnet werden. Die Gebäude müssen sich bevorzugt in Ortskernlagen befinden und die Sanierung muss fachliche Kriterien und Anforderungen erfüllen. Die Sanierung darf zudem nicht länger als fünf Jahre zurückliegen.

Welcher Preis winkt Sieger des Wettbewerbs? 

Den Gewinnern winken 1200 Euro - der Preis kann aber auch auf mehrere Gewinner aufgeteilt werden. Außerdem können auch Anerkennungen ausgesprochen werden, die nicht mit einem Geldpreis dotiert sind.

Wer entscheidet über die Vergabe des Denkmalpreises 2015und wer darf Preisträger vorschlagen? 

Über die Vergabe entscheidet eine Jury. Vorschläge können Bürger, Behörden, Kommunen, Verbände und Vereine machen. Selbstbewerbungen von Eigentümern sind auch möglich.

Wo kann ich eine Bewerbung abgeben und was muss sie beinhalten? 

Vorschläge können an den Landkreis Kassel, Servicezentrum Regionalentwicklung, Peter Nissen, Manteuffel-Anlage 5, 34369 Hofgeismar, Tel: 05671/80012413, E-Mail: peter-nissen@landkreiskassel.de gesandt werden. Der Vorschlag sollte Angaben zum Gebäude, zu den beteiligten Architekten und Handwerksbetrieben sowie zum Sanierungsinhalt enthalten.

Die Antragsunterlagen stehen zum Download auf den Internetseiten www.landkreiskassel.de und www.landstaerken.de bereit. Die Anmeldeunterlagen liegen auch bei den Rathäusern der kreisangehörigen Kommunen und den Ortsvorstehern im Landkreis Kassel vor.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.