Kritik an Hitler-Foto in Kreis-Jahrbuch: Grüne legen nach

Umstritten: Hitler auf dem Landkreis-Jahrbuch. Repro: HNA

Vellmar / Kreis Kassel. Im Streit um das Hitler-Foto auf der Titelseite des Landkreis-Jahrbuches bekräftigen die Vellmarer Grünen ihre Kritik an der Entscheidung des zehnköpfigen Redaktionsausschusses.

Ein Kriegverbrecher tauge nicht dafür, „als Marketing-Gag die Verkaufszahlen des Jahrbuchs zu verbessern“, erklärte Grünen-Sprecher und Stadtverordneter Siegfried Kopperschmidt. Nach seiner Auffassung banalisiert das Cover „Hitler und seine Spießgesellen, indem es das Foto direkt neben Fotos von einem röhrenden Hirsch, einer Dampfmaschine und einem Batzen Geld stellt“.

Die Grünen kritisieren zudem, dass das Bild von Hitler unkommentiert präsentiert wird. Dies gelte umso mehr, als das Foto, das auch den Kasseler NS-Gauleiter Karl Weinrich zeigt, nichts mit dem in dem Jahrbuch behandelten Thema zu tun habe, sondern 1933 auf dem Flugplatz Kassel-Waldau entstanden sei.

Wie berichtet, soll das Foto mit Hitler und Weinrich das Interesse für eine Geschichte in dem 2015er-Jahrbuch wecken. Darin geht es um die Forderung des nach dem schweren Bombenangriff auf Kassel vom Oktober 1943 geschassten Gauleiters, Hitler möge ihm die Domäne Beberbeck bei Hofgeismar zum Geschenk machen. (ket)

Lesen Sie auch:

-Streit über Bild von Hitler auf Landkreis-Jahrbuch

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.