Vorverkauf läuft gut

Kultursommer Nordhessen startet am 14. Mai an Niester Riesen

Kreis Kassel. Am 14. Mai wird die Veranstaltungsreihe Kultursommer Nordhessen eröffnet – in seiner fast 30-jährigen Geschichte erstmals an den Niester Riesen.

„Wir wollten dem Schloss Wilhelmsthal eine kreative Pause gönnen“, begründet Intendantin Maren Matthes die Entscheidung. In Zukunft soll der Eröffnungsort der Reihe wandern, den Anfang machen die Niester Riesen.

Musik draußen in der Natur erleben – auch deshalb wurde ein Wald als Ort für den Auftakt gewählt. Insgesamt sind dieses Jahr zehn sogenannte Waldkonzerte geplant. „Jedes dieser Konzerte ist ein Erlebnis. Im Wald zu stampfen, das hat was provisorisches“, erklärt Matthes, die die Veranstaltungsreihe zusammen mit drei Mitarbeitern plant und organisiert.

Provisorisch ist auch die Bestuhlung bei den einstündigen Konzerten: Jeder Besucher muss seinen eigenen Klappstuhl mitbringen. Zudem gibt es in den Wäldern keine Bewirtung und keine sanitären Anlagen. 50 bis 150 Menschen finden, je nach Waldgebiet, Platz bei den Freiluft-Konzerten.

Maren Matthes

„Wir hoffen, dass die besondere Wald-Atmosphäre auch Jugendliche anlockt, die sonst nicht in ein Konzerthaus gehen würden“, so Matthes. Bereits vergangenes Jahr wurden drei Waldkonzerte veranstaltet, „quasi als Versuchsballon und das wurde sehr gut angenommen.“ Daher habe man die Reihe nun ausgeweitet.

Auftaktveranstaltung mit Rundgang

Bei der Auftaktveranstaltung an den Niester Riesen am 14. Mai erwartet die Besucher ab 11 Uhr kein klassisches Konzert, sondern ein einstündiger Rundgang – daher wird festes Schuhwerk empfohlen. Das Theater Anu entführt die Teilnehmer in eine geheimnisvolle Waldlandschaft. Danach geht es direkt nebenan zum Sensenstein, wo Gegrilltes, Gezapftes und weitere Leckereien zum Verweilen einladen. Dazu gibt es Musik von Klassik bis Chanson, von Barock bis Pop.

Neben den Waldkonzerten werden auch dieses Jahr jede Menge klassische Konzerte veranstaltet. Zudem präsentieren unter anderem die bekannte Schauspielerin Senta Berger (4. August, Fritzlar) und die Fürstin Gloria von Thurn und Taxis (13. Juli, Kaufungen) literarische Programme, musikalisch begleitet von hochkarätigen Ensembles.

„Der Vorverkauf läuft erwartungsgemäß, wir sind zufrieden. Wer allerdings die zwölf Cellisten der Berliner Philharmoniker sehen will, sollte sich ranhalten.“, rät Matthes. Der Kultursommer endet am 13. August in der Kasseler Grimmwelt mit dem Freilichttheater-Spektakel Grimm & Gretel. 

Tickets gibt es beim HNA-Kartenservice, Tel. 0561/ 203 204.

www.kultursommer-nordhessen.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.