Entwarnung in Kaufungen und Niestetal

Nach Dauerregen: Pegel von Losse und Nieste sind weiter gesunken

+
Nach Dauerregen: Losse ist wieder gesunken

Kreis Kassel. Der Wasserstand der Losse liegt seit Donnerstag wieder im Normalbereich. Entwarnung gibt es auch aus Niestetal: Der Pegel der Nieste sinkt weiter.

112 Zentimeter hoch war der Pegel der Losse in Helsa am Donnerstag – damit bewegte sich auch der Wasserstand im Bereich Kaufungen im Normalbereich. Noch am Dienstagabend hatte die Losse eine für die Häuser am Steinweg in Niederkaufungen bedrohliche Höhe von bis zu 174 erreicht. Wie berichtet, hatte sich die Feuerwehr Kaufungen auf einen erneuten Anstieg eingestellt, Sandsäcke vor den Häusern blieben vorerst stehen. Am Mittwochabend bereits habe das Wasser bei 136 gestanden, so Hauptamtsleiter Carsten Marth. Sein Resümee: Die Renaturierung der Losse in Oberkaufungen habe dazu geführt, dass es glimpflicher ausging, als noch vor zehn Jahren, wo das Wasser in den Häusern stand. Mit dem Umbau im Bereich des neuen Festplatzes konnte dem Wasser etwas Geschwindigkeit genommen werden. 

Dauerregen sorgt für Hochwasser: Bilder aus dem Kreis Kassel

Gute Nachrichten auch aus Niestetal: Laut Gemeindebrandinspektor Ingolf Aust fällt der Pegel der Nieste weiter, am Donnerstag wurden bereits erste Wassertonnen und Sandsäcke abgebaut.

Lesen Sie auch:

Keller, Plätze und Straßen überschwemmt: Hochwasser-Lage entspannt sich in der Region

Dauerregen in und um Kassel: Erdrutschgefahr zwischen Kassel und Fuldabrück, Tram-Linie 4 bleibt gesperrt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.