Nahverkehrszentrum ist Thema im Landtag

Kreis Kassel. Die umstrittene Ansiedlung des Fachzentrums für die Zukunft des Nahverkehrs auf dem Land in Frankfurt hat ein politisches Nachspiel.

In einem dringlichen Berichtsantrag fordern acht SPD-Landtagsabgeordnete die Landesregierung auf, im Wirtschafts- und Verkehrsausschuss des Parlaments Auskunft über die Standortentscheidung zu geben. Der Ausschuss tagt am kommenden Donnerstag. Unterzeichnet wurde der Berichtsantrag auch von den Abgeordneten Uwe Frankenberger (Kassel) und Timon Gremmels (Niestetal).

Wie berichtet, wird das Zentrum, das maßgeblich auf Wolfgang Rausch, Chef des Nordhessischen Verkehrs-Verbunds (NVV) zurückgeht, in das House of Logistics and Mobility (HOLM) am Frankfurter Flughafen einziehen. Das vom damaligen Ministerpräsidenten Roland Koch (CDU) angestoßene HOLM leidet unter Mietermangel und muss mit Millionenbeträgen des Landes gestützt werden.

Die SPD-Abgeordneten wollen von der Regierung unter anderem wissen, warum das Nahverkehrs-Zentrum nicht im ländlichen Nordhessen angesiedelt wird und ob ihr die Kooperation zwischen NVV und Universität Kassel zu dem Thema bekannt ist. Außerdem geht es um die Frage, ob die vom Land zugesagte Fördersumme von 200 000 Euro pro Jahr reichen wird. 

Rubriklistenbild: © Rother

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.