Betrüger gaben sich als Polizisten aus

Senior sollte Geld übergeben - Mutmaßliche Täter  festgenommen

Kreis Kassel Ermittlungserfolg der nordhessischen Polizei: Drei dringend tatverdächtige Junge Männer wurden am Mittwochabend in Nordrhein-Westfalen festgenommen.

Sie sollen über mehrere Tage einen Senior aus dem Landkreis Kassel dazu gedrängt haben, einen höheren Geldbetrag zu übergeben.

Die mutmaßlichen Täter hatten sich laut Polizeisprecher Matthias Mänz am Telefon als Polizeibeamte ausgegeben. Eine aufmerksame Bankangestellte informierte schließlich die Polizei. Die umfangreichen Ermittlungen der Kasseler Kripo führten laut Mänz zum Erfolg.

Anrufe über mehrere Tage

Über mehrere Tage nahmen verschiedene Personen telefonischen Kontakt zu dem Senior auf. Die Anrufer gaben sich dabei als Polizeibeamte und Staatsanwälte aus. Dadurch versuchten die Täter den Mann erheblich einzuschüchtern und dauerhaft unter großen Druck zu setzen.

In diesem Fall flog der Schwindel auf. Dennoch warnen die Ermittler weiterhin vor dem Auftreten falscher Polizeibeamter.

Die drei Tatverdächtigen sollten am Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt werden. 

Weitere Hinweise an die Polizei unter 05 61/91 00.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.