Fachberatung Wohnen feiert 20-jähriges Bestehen

Vier Beratungsstellen im Kreis Kassel helfen bei Wohnungsnot

+
Berät jeden Mittwochnachmittag Bürger im Lohfeldener Rathaus: Diplom-Sozialarbeiterin Bettina Hoenen unterstützt Menschen in prekären Wohnsituationen.

Kreis Kassel. Vier Beratungsstellen im Landkreis Kassel helfen seit 20 Jahren Menschen, die Mietschulden haben und unterstützen sie bei der Wohnungssuche.

Die Fachberatung Wohnen feiert am Donnerstag ihr 20-jähriges Bestehen. Im Mittelpunkt der Beratungsstellen stehen Menschen in prekären Wohnsituationen. „Wir informieren und begleiten Bürger im gesamten Landkreis Kassel, damit sie ihre Wohnung nicht verlieren“, erklärt Diplom-Sozialarbeiterin Bettina Hoenen, die jeden Mittwoch von 13 bis 15 Uhr Klienten im Lohfeldener Rathaus berät. Die 61-Jährige ist eine von insgesamt sechs Sozialarbeitern, die für die Fachberatung Wohnen in Hofgeismar, Lohfelden, Baunatal und Wolfhagen tätig sind.

Bei den Beratungsgesprächen sei die Zeit ein wesentlicher Faktor: „Je früher wir vom drohenden Wohnungsverlust durch Mietschulden oder einer Räumungsklage wissen, umso besser. Die Bewohner sollten die Sache nicht aussitzen und nicht erst zu uns kommen, wenn der Gerichtsvollzieher bereits vor der Tür steht.“

Die Fachberatung Wohnen hilft außerdem beim Ausfüllen von Anträgen auf Sozialleistungen oder bei unklaren Nebenkostenabrechnungen. Die Sozialarbeiter unterstützen ihre Klienten zudem bei der Wohnungssuche und begleiten sie zu Ämtern, zum Jobcenter oder zu Gericht.

Arbeitslosigkeit sei oft der Auslöser von Verschuldung. „Und mit einem Schufa-Eintrag ist die Wohnungssuche viel schwieriger“, berichtet Hoenen, die bereits eine Senioreneinrichtung geleitet und als Schuldnerberaterin gearbeitet hat. „Vor allem Frauen, oft alleinerziehend, neigen zu verdeckter Wohnungslosigkeit“, erklärt Hoenen. Ihre Klienten seien meist zwischen 20 und 30 Jahren alt, vor allem in der Altersgruppe der 40- bis 50-Jährigen sei das Thema Arbeitslosigkeit ein großes Problem.

Zu wenig Wohnungen

Die Fachberatung Wohnen in Lohfelden gibt es bereits seit 15 Jahren: Waren es 2011 noch 27 Beratungsfälle, sank die Anzahl der Klienten seit 2014 auf etwa 15. „Die Beratungsfälle werden zwar weniger, dafür aber teilweise langwieriger – insbesondere, wenn der Wohnungsverlust bereits eingetreten ist und eine neue Bleibe gefunden werden muss. Der Wohnungsmarkt für Einzelpersonen und Familien mit geringem Einkommen ist nach wie vor angespannt“, berichtet Hoenen aus Erfahrung. Jahrelanger Leerstand und fehlender sozialer Wohnungsbau haben zu einer Verknappung von Wohnraum geführt. Daher sei es üblich, dass die Suche nach einer neuen Bleibe mindestens sechs Monate dauere.

Hintergrund: Träger ist das Diakonische Werk 

Seit der Fusion der beiden regionalen Diakonischen Werke im Januar dieses Jahres befindet sich die Fachberatung Wohnen in der Trägerschaft des Diakonischen Werkes Region Kassel. Finanziert wird das Beratungsangebot vom Landeswohlfahrtsverband Hessen. Die Gemeinde Lohfelden bezuschusst das Beratungsangebot mit Projektmitteln. Heute jährt sich das Bestehen der Fachberatung Wohnen zum 20. Mal. Die öffentliche Jubiläumsfeier findet ab 11 Uhr in der Hofgeismarer Beratungsstelle im Poppenhäuser Weg 3 statt.

Service: Beratungsstellen im Landkreis Kassel  

Die Fachberatungsstelle Wohnen hat einen Beratungsauftrag für den gesamten Landkreis Kassel. Sie ist in drei Außenstellen sowie in der Hauptstelle in Hofgeismar erreichbar.

Hofgeismar: Beratung im Poppenhäuser Weg 3: montags bis freitags von 10 bis 12 Uhr sowie montags und freitags von 14 bis 15 Uhr Tel.: 05671/7 97

Lohfelden: Beratung im Rathaus (Lange Straße 20): mittwochs von 13 bis 15 Uhr Tel.: 0561/5110241 Beratungsstelle für den gesamten östlichen Landkreis – somit auch für Söhrewald, Kaufungen, Fuldabrück, Niestetal, Nieste und Helsa

Wolfhagen: Beratung in Schützeberger Straße 12: montags von 9 bis 12 Uhr Tel.: 05692/99 74 63 13

Baunatal: Beratung im Haus der Begegnung (Marktplatz 5): donnerstags von 10 bis 12 Uhr Tel.: 0174/2 37 14 33

Für die Beratung ist keine Voranmeldung erforderlich. Es können auch außerhalb der offenen Sprechstunde Termine vereinbart werden. Auch Hausbesuche sind möglich. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.