Schüller: „Da geht es immer richtig rund“

Zu Ostern macht der Einzelhandel vor allem mit Lebensmitteln den besten Umsatz des Jahres

+
Nicht nur der Osterbraten geht in den kommenden Tagen über den Tresen: Auch Mettbrötchen und Stracke verkaufen Margarete Bastek (47) und ihre Kollegen im Fleischer-Fachgeschäft Krug vor und an Ostern.

Kreis Kassel. Ostern ohne Schokohasen – das geht gar nicht. Zumindest scheint das für die meisten Deutschen zu gelten. Denn vor allem für Süßes geben sie in der Zeit vor Ostern mehr Geld aus, als in anderen Wochen des Jahres.

Laut des Einzelhandelsverbands Deutschland (HDE) liegen die Umsätze im Lebensmittelhandel in der Woche vor den Osterfeiertagen knapp ein Fünftel über denen der Vorwoche. „Der Gründonnerstag ist einer der stärksten Tage im Jahr“, sagt Martin Schüller, Geschäftsführer des Einzelhandelsverbandes Hessen-Nord. „Der Tag ist fast noch stärker als der Vortag zu Weihnachten. Da geht es immer richtig rund.“ Grund dafür: Wenn man am Samstag nicht mehr einkaufen möchte oder kann, dann müssen am Gründonnerstag für die gesamten Osterfeiertage, also für fünf Tage, Lebensmittel eingekauft werden.

Aber auch Bücher, Parfüm, Gutscheine und Spielsachen verkaufen sich vor Ostern sehr gut. Laut HDE entfallen im Spielwarenhandel bezogen auf den Jahresumsatz auf die zwei Wochen vor Ostern circa fünf Prozent des Jahresumsatzes. Das entspricht laut HDE rund 150 Millionen Euro. „Den osterbedingten Mehrumsatz schätzen Spielwarenhändler dabei auf circa 30 Millionen Euro“, schreibt der HDE auf seiner Webseite. „Ob Plüschtier oder Puzzle, die Preislagen für Spielzeuggeschenke liegen etwa zwischen zehn und 40 Euro.“

Dass Ostern ein Geschenkanlass ist, kann auch Katharina Engelhardt bestätigen. Die Inhaberin des Bücherecks am Rathaus in Vellmar verkauft in der Woche vor Ostern vor allem viele Kinderbücher. „In der Woche vor Ostern geht das richtig los“, sagt Engelhardt. Vor allem Bilderbücher würden themenbezogen gekauft, „ da wird Wert drauf gelegt.“ Die Häschenschule von Albert Sixtus verkaufe sich vor Ostern immer noch sehr gut. Als Geschenk für Kinder ab acht Jahren empfiehlt Katharina Engelhardt ihren Kunden in diesem Jahr „Ein Sommer in Sommerby“ von Kirsten Boie.

Und was wäre das Osterfest ohne gemeinsames Essen? Bereits zwei Wochen im Voraus bestellen Kunden ihren Festtagsbraten vom Lamm, Schwein oder Rind beim Fleischer-Fachgeschäft Krug in Baunatal-Altenbauna. „Ostern ist nach Weihnachten das lukrativste Geschäft im Jahr“, sagt Inhaber Torsten Krug. An Gründonnerstag und Karsamstag hätten die Mitarbeiter dann alle Hände voll zu tun, die Bestellungen vorzubereiten und an den Mann zu bringen. „Da müssen auch alle neun Verkäufer kommen, die wir beschäftigen.“ Sein Fleischer-Betrieb profitiere davon, dass sich vor allem junge Menschen wieder an die aufwendigeren Bratenrezepte herantrauten. „Das kommt vor allem durch Kochsendungen“, sagt Krug.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.