An Kreuzung in Altenbauna: Pkw stieß mit Roller zusammen

Baunatal. Bei einem Verkehrsunfall am Dienstagabend in Altenbauna wurde ein 20-jähriger Motorrollerfahrer aus Baunatal schwer verletzt. Eine Autofahrerin hatte offenbar die Vorfahrt missachtet, es kam zum Zusammenstoß, so berichtet die Polizei.

Mit Verdacht auf eine Fraktur im rechten Fuß und wegen diverser Hautabschürfungen musste der junge Mann in ein Kasseler Krankenhaus gebracht werden.

Der Unfall hatte sich gegen 18.30 Uhr im Kreuzungsbereich Gustav-Heinemann-Allee und Albert-Einstein-Straße ereignet. Nach Angaben der Beamten des Reviers Südwest, die den Unfall aufnahmen, hatte eine 44 Jahre alte Pkw-Fahrerin aus Baunatal den vorfahrtsberechtigten Rollerfahrer an der Kreuzung übersehen.

Die Baunatalerin war auf der Gustav-Heinemann-Allee – von der Rudolf-Diesel-Straße kommend – in Richtung Uhlandstraße unterwegs. Der 20 Jahre alte Rollerfahrer befuhr die Albert-Einstein-Straße aus Richtung Holunderäcker zur Friedrich-Ebert-Allee hin.

Tief stehende Sonne

Aufgrund der tief stehenden Sonne, so sagte die Autofahrerin der Polizei, habe sie die Situation zu spät erkannt und sei mit dem Motorroller kollidiert. Durch den Aufprall wurde der 20-Jährige zunächst auf die Motorhaube des Pkw und dann in ein Blumenbeet neben der Straße geschleudert. Dabei zog er sich die schweren Verletzungen zu.

Die Autofahrerin blieb unverletzt. Der Gesamtschaden wird mit 3000 Euro angegeben. (ing)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.