Kinder der Jungschar führen in Niederkaufungen eine ungewöhnliche Weihnachtsgeschichte auf

Krippenspiel mit Hindernissen

Kaufungen. Da plant man einen gemütlichen Abend vor dem Fernseher, und was passiert? Die Heizung fällt aus. Ärgerlich.

Die Szene aus heutiger Zeit ist Bestandteil eines ungewöhnlichen Krippenspiels, das die Mädchen und Jungen der Jungschar heute Nachmittag in der Kirche Niederkaufungen aufführen. Das Besondere: In die Weihnachtsgeschichte wurden Alltagsszenen von heute eingefügt.

„Schon zu Marias und Josefs Zeiten stimmten so manche Umstände nicht.“

Pfarrer Gottfried Bormuth

„Die Geschichte von Maria und Josef hat Parallelen zu unserem Alltag“, erklärt Pfarrer Gottfried Bormuth. „Nicht immer müssen die äußeren Umstände gelingen. Auch wenn alles durcheinanderkommt, kann ich Gott erfahren.“

Alltagsszenen im Krippenspiel

Die Idee zu dem ungewöhnlichen Krippenspiel hatte Reiner Steinbach, Mitarbeiter der Jungschar. „Schon zu Marias und Josefs Zeiten stimmten so manche Umstände nicht“, sagt Bormuth. „Das hat sich in unserer heutigen Zeit trotz sorgfältiger Planung nicht geändert.“

Immer wieder proben die Sechs- bis Zwölfjährigen einzelne Szenen und lassen sich von Mareike Alberding und Jacqueline Herbold Tipps geben.

Die beiden jungen Frauen achten auf Text und Auftreten der Darsteller. „Es ist so süß, wie viel Mühe sie sich geben“, sagt Alberding, die ihr freiwilliges soziales Jahr in der Kirchengemeinde absolviert.

In einer Szene stößt ein Junge, gespielt von Marvin Peter, auf Ablehnung. Er will mit seinen Freunden Fußball spielen, während sie sich lieber mit teuren Computerspielen beschäftigen.

Er ist frustriert, auf eine Ablehnung folgt die nächste. Genau wie bei Maria und Josef bei ihrer Suche nach einer Unterkunft.

„Dann geht es weiter mit schlechten Nachrichten“, sagt Pfarrer Bormuth. „Letztendlich kommt die Oma nicht, wie geplant, zum Weihnachtsfest, sondern kümmert sich um eine alte kranke Freundin.“

Spaß wichtig

Wichtig für die Organisatoren des Krippenspiels war, dass der Spaß an erster Stelle stand. „Die Kinder der verschiedenen Altersstufen kamen sehr gut miteinander aus“, freut sich Alberding. Das Krippenspiel wird heute, Heiligabend, 16 Uhr, in der Niederkaufunger Kirche, Am Kirchplatz 9, aufgeführt. Eine zweite Vorstellung beginnt um 17.30 Uhr.

Der Gottesdienst wird live ins Gemeindehaus übertragen, da die Kirche zu klein für die vielen Besucher ist.

Von Anthoula Grigoriadou

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.