Schülerparlament der Ahnatalschule diskutierte über Cafeteria

Es gab Kritik am Essen

Setzen sich für die Belange der Schüler ein: Ein von Schulleiter Wolfgang Hartwig (unten links) und Ahnatals Bürgermeister Michael Aufenanger (oben links) eingeladenes Parlament aus Schülern der Jahrgangsstufen neun und zehn diskutierte über Öffentlichkeitsarbeit und Verbesserungen beim Kantinenessen. Foto: Kisling

Vellmar / Ahnatal. Auslöser war eine Diskussionsrunde mit der Grünen-Politikerin Nicole Maisch im Ahnataler Café Klatsch, bei der es auch um das Vertreten eigener Interessen ging. Zwei Schülerinnen der Ahnatalschule in Vellmar wünschten sich Verbesserungen beim Kantinenessen.

Da die Mitsprache der Schüler eine große Rolle spiele, habe man das Thema aufgegriffen, sagt Schulleiter Wolfgang Hartwig. Auch weil nach der Veröffentlichung ihrer Kritik die beiden Schülerinnen mehrfach auf das Thema angesprochen wurden. Daher luden Hartwig, Ahnatals Bürgermeister Michael Aufenanger und Jugendarbeiter Wolfgang Blenkle alle Klassensprecher, deren Stellvertreter sowie Schülervertreter der Klassen neun und zehn zu einem Schülerparlament ein. Gesprochen wurde über die Kantinenqualität und den Umgang mit Vertretern öffentlicher Medien.

Denn die Schülerinnen hatte die Reaktion vieler auf ihre veröffentlichte Kritik erschreckt. „Der Fall hat gezeigt, dass man im Umgang mit öffentlichen Äußerungen bedacht handeln sollte“, meinte Hartwig. Allerdings sei auch eine Diskussion über Verbesserungsmöglichkeiten bei der Kantine erfolgt.

Man wollen ein ausgewogenes und abwechslungsreiches Angebot liefern, meinte Siegfried Kopperschmidt, der für die Cafeteria verantwortlich ist. So würden Fisch-, Geflügel- und Fleischgerichte ebenso regelmäßig angeboten wie vegetarische und vegane Speisen.

„Unser Ziel ist es, Essen für zwei Euro anzubieten. Dabei treffen wir aber nicht immer jeden Geschmack“, erklärte Kopperschmidt. Dies sei bei bis zu 300 Gerichten täglich auch kaum zu leisten.

Der Betrieb der Cafeteria wird vom Landkreis Kassel bezuschusst. Zusätzlich bringt der Förderverein jährlich 20 000 Euro auf. (ptk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.