Kritik an Rundflügen über Baunatal-Großenritte

Großenritte aus der Luft: Die Perspektive könnte sich am Wochenende für die Teilnehmer der Hubschrauberrundflüge von der Gewerbegaudi aus ergeben. Doch nicht von allen Seiten gibt es Begeisterung für das Angabot von Rundflügen von Großenritte aus. Archivfoto: Prall/nh

Baunatal. Zahlreiche Firmen aus dem Gewerbegebiet Großenritte wollen am kommenden Wochenende mit einem bunten Treiben auf sich und ihre Angebote aufmerksam machen. Besonderer Höhepunkt für Besucher: An beiden Tagen soll es Rundflüge mit einem Hubschrauber von Großenritte aus über das Bauna-Tal geben. Doch diese Idee stößt nicht überall auf Begeisterung. Elvira Hoffmann aus Altenritte beispielsweise ärgert sich seit Jahren über den kreisenden Hubschrauber.

„Das ist Umweltverschmutzung“, sagt Hoffman. Die Stadt Baunatal versuche, sich damit zu profilieren, dass CO2 eingespart werde, und dann blase man bei den Flügen Abgase in die Luft. Die 61-Jährige befürchtet durch Lärm und Schmutz Gefahren für ihre Gesundheit.

Stadt und Organisatoren weisen die Vorwürfe zurück. Schließlich finde die Veranstaltung nur alle zwei Jahre statt, sagen sie. Und um die Bevölkreung nicht zu sehr zu belasten, setze man während der Mittagszeit am Sonntag die Flüge aus.

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am Samstag in der gedruckten Ausgabe der HNA.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.