Straßenbahn-Pläne: Zahlreiche Bürger äußerten Anregungen und Bedenken

Lohfelden. Das am Mittwochabend von der Gemeindeverwaltung vorgestellte Gutachten zur Straßenbahn in Lohfelden löste zahlreiche Fragen und Meinungsäußerungen von Bürgern aus. Hier sind Auszüge von der Diskussion am Mittwochabend.

Dieter Clauss wollte wissen, ob es auch in Lohfelden quietschende Straßenbahnen geben werde. Bauamtsleiter Rolf Schweitzer sagte hierzu, dass heute technisch verbesserte, moderne Straßenbahnwagen zum Einsatz kommen, auch Busse verursachten erhebliche Geräusche.

Ottmar Niessner fragte, ob der Einsatz von O-Bussen oder Elektrobussen geprüft worden sei. Busse hätten wesentlich weniger Kapazitäten als eine Straßenbahn, die könne bis zu 180 Fahrgäste aufnehmen, sagte der Bauamtsleiter.

Für Reinhard Döll ist die ausgewählte Streckenführung „absolut katastrophal“, die Straßenbahn sollte beispielsweise durch die Berliner Straße fahren. Diese Anregung wurde von der Verwaltung aufgenommen.

Elke Orthofer bezeichnete sich als Fan der Straßenbahn, wünschte sich aber den Anschluss Vollmarshausens. Das scheide wegen der Unwirtschaftlichkeit aus, sagte der Bürgermeister hierzu.

Rolf Schweitzer führte ergänzend aus, dass man ständig ein Fahrzeug zusätzlich benötige, aber mit Vollmarshausen zu wenige Fahrgäste erschließe.

Für ältere oder in der Bewegung eingeschränkte Menschen sei die Straßenbahn ein ideales Verkehrsmittel, sagte Klaus Messerschmidt (Wellerode). Tabea Köhne ist für die Straßenbahn, sie kritisierte, dass die Busse morgens viel zu voll seien.

Andererseits beklagte Gerhard Bässe den Qualitätsverlust für Bürger, die künftig vom Bus in die Tram umsteigen müssten.

Walter Zimmerer stellte sich als Straßenbahnfan vor. Der Jugend, diesem Verkehrsmittel und nicht dem Busverkehr gehöre die Zukunft, sagte der Bürger. (ppw) Fotos: Wohlgehagen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.