CDU kritisiert Jagdsteuer  - Fünf Fraktionen gegen Erhöhung

+

Kreis Kassel. Die vom Kreistag beschlossene Erhöhung der Jagdsteuer stößt nicht nur bei den Jägern auf Kritik. Auch die CDU kritisiert diese Entscheidung.

„Die Kritik der Jäger in unsere Region an der beschlossenen Erhöhung der Jagdsteuer kann ich nur beipflichten“, so der CDU-Kreistagsvorsitzende Frank Williges in einer Pressemitteilung. „Der SPD-Fraktion, der zwei Sitze zur Mehrheit im Kreistag fehlen, standen alle anderen Fraktionen bei den Haushaltsberatungen entgegen“, erklärt Williges weiter. CDU, Grüne, Freie Wähler, FDP und Linke) hätten geschlossen gegen den Kreishaushalt gestimmt.

SPD stimmte Antrag zu

Um doch noch eine Mehrheit für den Haushalt insgesamt zu bekommen, habe die SPD dem Steuererhöhungsantrag zugestimmt und somit die fehlenden zwei Stimmen der Antragsteller „gekauft“.

„Die möglichen Konsequenzen des Antrags hat offenbar niemand bei der SPD bedacht“, sagt Williges. Er kritisiert weiter: „Statt mit den Politikern anderer Fraktionen in einen konstruktiven Dialog zu treten, wurde von der SPD der Weg des vermeintlich geringeren Widerstands gegangen und ohne Sinn und Verstand ein Spontanantrag dankend auf- und angenommen.“

Ab dem 1. April 2014 solll die Jagdsteuer aufgrund des Antrags der Piraten- und Tierschutzpartei um mehr als 30 Prozent angehoben werden. (tzi)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.