Viele Auszeichnungen in Jahreshauptversammlung – Herbert Bornemann erhielt Goldnadel mit Eichenlaub

KSV-Musikzug: Dirk Siemon bleibt vorn

Günter Siemon

Baunatal. Vorstandswahlen und viele Ehrungen prägten die Jahreshauptversammlung des Musikzugs des KSV Baunatal im Vereinshaus Altenritte. Abteilungsleiter bleibt nach den Wahlen Dirk Siemon, zweiter Mann an der Spitze ist weiterhin Jens Bornemann. Die Mitglieder bestätigten auch Herbert Bornemann und Marco Böhle (1. und 2. Kassierer), Achim Hartung und Jens-Peter Weimann (1. und 2. Schriftführer) sowie Nicole Mumberg (1. Jugendleiterin).

Zum erweiterten Vorstand zählen noch Günter Siemon und Günter Beier (1. und 2. Notenwart) sowie Zeugwart Arnd Mumberg. Zudem wurde ein Vergnügungsausschuss berufen.

2014 feiert der Musikzug 50-jähriges Bestehen. Öffentliche Termine des Musikzugs in diesem Jahr: • Kuckucksfest in Altenritte am 11. und 12. August, • Gottesdienst „Komm, sing mit“ in der Wehrkirche Kirchbauna am 1. Dezember, • Mondscheinspielen auf dem Dorfplatz Altenritte am 21. Dezember.

Die Vereinsehrennadel in Bronze bekamen Nico Mumberg und Nicole Mumberg, die Vereinsehrennadel in Gold Karl-Heinz Grassewitz, Sabine Hartung und Torsten Kettler. Die Verdienstnadel in Silber für langjährige verdienstvolle Arbeit ging an Dirk Siemon (14 Jahre im Vorstand), Jens Bornemann (20 Jahre), Marco Böhle (16 Jahre) und Achim Hartung (22 Jahre).

Eine seltene Auszeichnung erhielt Herbert Bornemann: Die Verdienstnadel in Gold mit Eichenlaub für 39 Jahre Vorstandstätigkeit im Musikzug. Im gesamten KSV Baunatal besitzen sie nur fünf Mitglieder. Ehrenvorstandsmitglied der Abteilung Musikzug wurde Günter Siemon, seit 48 Jahren am Schlagzeug und in vielen Funktionen aktiv. (ing)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.